Erstmaliger Beweis: Schildkröten sind keine Vegetarier

Obwohl langsam, gelingt es der Schildkröte, den Vogel zu erlegen. 
Obwohl langsam, gelingt es der Schildkröte, den Vogel zu erlegen. Screenshot Youtube/ Las tortugas gigantes cazan y comen aves
Erstmals haben Forscher eine Riesenschildkröte bei der Jagd eines jungen Vogel gefilmt – ein für Schildkröten nie zuvor dokumentiertes Verhalten.

Die Riesenschildkröten der Galapagos Inseln und Seychellen galten bislang als strikte Pflanzenfresser. Auf den Seychellen haben Forscher nun erstmals eine Riesenschildkröte dabei gefilmt, wie sie einen jungen Vögel jagt und tötet – ein für Schildkröten nie zuvor dokumentiertes Verhalten.

Noch nie zuvor dokumentiert

Laut Experten ist dies die erste Dokumentation einer absichtlichen Jagd einer wilden Schildkrötenart. Die Jagdschildkröte wurde im Juli 2020 auf Fregate Island gesichtet, einer privat geführten Insel der Seychellen-Gruppe, die für Ökotourismus betrieben wird und auf der rund 3.000 Schildkröten leben. Andere Schildkröten im gleichen Gebiet wurden bei ähnlichen Angriffen beobachtet.

Dr. Justin Gerlach, Studienleiter bei Peterhouse, Cambridge und assoziierter Forscher am Museum of Zoology der University of Cambridge, leitete die Studie. "Es war eine sehr langsame Begegnung, bei der sich die Schildkröte in ihrem normalen, langsamen Schritttempo bewegte – die gesamte Interaktion dauerte sieben Minuten und war ziemlich entsetzlich.“

Die Interaktion wurde von Anna Zora, Naturschutzmanagerin auf Fregate Island und Mitautorin der Studie, gefilmt.

Bisher Vegetarier

Früher galten alle Schildkröten als Vegetarier – obwohl sie bei der Nahrungsaufnahme von Aas beobachtet wurden und sie Knochen und Schneckenhäuser für Kalzium fressen. Aber bisher wurde noch keine Schildkrötenart gesehen, die aktiv Beute in freier Wildbahn verfolgt. Aber die Forscher sagen, dass die Art und Weise, wie sich die Seychellen-Riesenschildkröte, dem Kükenauf dem Baumstamm näherte, darauf hindeutet, dass diese Art von Interaktion häufig vorkommt.

Ungewöhnliche Kombination für Jagdverhalten verantwortlich

Forscher glauben, dass dieses neue Jagdverhalten durch die ungewöhnliche Kombination einer baumnistenden Seeschwalbenkolonie und einer ansässigen Riesenschildkrötenpopulation auf der Fregate-Insel der Seychellen angetrieben wurde. Dr. Gerlach: „Heutzutage ist die Kombination von baumbrütenden Seeschwalben und Riesenschildkrötenpopulationen auf der Insel Fregate ungewöhnlich. Aber unsere Beobachtung zeigt, dass bei der Wiederherstellung von Ökosystemen völlig unerwartete Interaktionen zwischen Arten auftreten können – Dinge, die in der Vergangenheit wahrscheinlich häufig passiert sind, aber wir noch nie zuvor gesehen haben.“

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
ScienceStadt- und WildtiereNaturSchildkröte

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen