Veith trägt bei Olympia die rot-weiß-rote Fahne

40 Frauen und 65 Männer vertreten Österreich bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang. Die Fahne trägt Anna Veith.

105 rot-weiß-rote Athleten, 40 Frauen und 65 Männer, reisen zu den Olympischen Winterspiele von 9. bis 25. Februar nach Pyeongchang (Südkorea).

Anna Veith trägt die Fahne

Fahnenträgerin bei der Eröffnungsfeier am 9. Februar ist Anna Veith, die vor vier Jahren in Sotschi die Goldmedaille im Super-G gewonnen hat.

Noch nicht alle Namen fix

Namentlich sind noch nicht alle Athleten bekannt, das betrifft sechs alpine Skirennläufer (5 Damen, 1 Herr) und einen Nordischen Kombinierer. Es werden noch die Weltcuprennen in dieser Woche abgewartet. Der internationale Nennschluss ist erst der kommende Sonntag.

Olympia-Einkleidung in Wien

Österreich wird in Biathlon, Bob, Eiskunstlauf, Eisschnelllauf, Langlauf, Nordischer Kombination, Rodeln, Skeleton, Ski alpin, Skicross, Ski Freestyle, Skispringen und Snowboard vertreten sein. Die Athleten fassen in den kommenden zwei Tagen ihre Olympiakleidung aus, am Mittwoch erfolgt die Verabschiedung durch Bundespräsident Alexander Van der Bellen in der Hofburg und am Abend die Lotterien-Farewell-Feier in der Aula der Akademie der Wissenschaften.

Österreichs Fahnenträger bei Olympischen Winterspielen;

1948 in St. Moritz Peter Grießler (Winter-Fünfkampf)

1952 in Oslo Sepp Bradl (Skispringen)

1956 in Cortina d'Ampezzo Toni Sailer (Ski alpin)

1960 in Squaw Valley Norbert Felsinger (Eiskunstlauf)

1964 in Innsbruck Regine Heitzer (Eiskunstlauf)

1968 in Grenoble Emmerich Danzer (Eiskunstlauf)

1972 in Sapporo Manfred Schmid (Rodeln)

1976 in Innsbruck Franz Klammer (Ski alpin)

1980 in Lake Placid Annemarie Moser (Ski alpin)

1984 in Sarajevo Franz Klammer (Ski alpin)

1988 in Calgary Leonhard Stock (Ski alpin)

1992 in Albertville Anita Wachter (Ski alpin)

1994 in Lillehammer Anita Wachter (Ski alpin)

1998 in Nagano Emese Hunyady (Eisschnelllauf)

2002 in Salt Lake City Angelika Neuner (Rodeln)

2006 in Turin Renate Götschl (Ski alpin)

2010 in Vancouver Andreas Linger (Rodeln)

2014 in Sotschi Mario Stecher (Nordische Kombination)

2018 in Pyeongchang Anna Veith (Ski alpin)

Das 105-köpfige rot-weiß-rote Team in Pyeongchang:

Biathlon (9):

Damen (3): Lisa Theresa Hauser, Katharina Innerhofer, Dunja Zdouc

Herren (6): Julian Eberhard, Tobias Eberhard, Simon Eder, Sven Grossegger, David Komatz, Dominik Landertinger.

Bob (12):

Damen (4): Christina Hengster, Valerie Kleiser, Katrin Beierl Victoria Hahn, Viktoria Eigner (Ersatz)

Herren (8): Benjamin Maier, Kilian Walch, Markus Sammer, Danut-Ion Moldovan, Markus Treichl, Markus Glück, Marco Rangl, Ekemini Bassey, Stefan Laussegger (Ersatz).

Eiskunstlauf (2):

Paarlauf: Miriam Ziegler/Severin Kiefer

Eisschnelllauf(2):

Damen (1): Vanessa Herzog

Herren (1): Linus Heidegger

Nordische Kombination (5):

Herren (5): Wilhelm Denifl, Bernhard Gruber, Lukas Klapfer, Mario Seidl, und ein weiterer Athlet (Nominierung bis 28.1.).

Rodeln (10):

Damen (3): Madeleine Egle, Birgit Platzer, Hannah Prock.

Herren (7): Reinhard Egger, David Gleirscher, Wolfgang Kindl, Peter Penz/Georg Fischler, Thomas Steu/Lorenz Koller.

Skeleton (2):

Damen (1): Janine Flock

Herren (1): Matthias Guggenberger



Ski alpin (22):


Damen (11): Stephanie Brunner, Katharina Gallhuber, Cornelia Hütter, Bernadette Schild, Nicole Schmidhofer, Anna Veith, und fünf weitere Läuferinnen (Nominierung bis 28.1.).

Herren (11): Stefan Brennsteiner, Manuel Feller, Max Franz, Marcel Hirscher, Vincent Kriechmayr, Michael Matt, Matthias Mayer, Hannes Reichelt, Philipp Schörghofer, Marco Schwarz und ein weiterer Läufer (Nominierung bis 28.1.).

Ski Cross (6):

Damen (2): Andrea Limbacher, Katrin Ofner.

Herren (4): Adam Kappacher, Christoph Wahrstötter, Robert Winkler, Thomas Zangerl.

Ski-Freestyle (6):

Damen (3): Elisabeth Gram (Halfpipe), Melanie Meilinger (Buckelpiste), Lara Wolf (Slopestyle).

Herren (3): Andreas Gohl, Marco Ladner, Lukas Müllauer (alle Halfpipe).

Langlauf (7):

Damen (3): Anna Seebacher, Teresa Stadlober, Lisa Unterweger. Herren (4): Dominik Baldauf, Max Hauke, Luis Stadlober, Bernhard Tritscher.

Skispringen (8):

Damen (3): Chiara Hölzl, Daniela Iraschko-Stolz, Jacqueline Seifriedsberger.

Herren (5): Clemens Aigner, Manuel Fettner, Michael Hayböck, Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer.

Snowboard (14):

Damen (5): Anna Gasser (Big Air, Slopestyle); Julia Dujmovits, Ina Meschik, Claudia Riegler, Sabine Schöffmann (alle Parallel-Riesentorlauf).

Herren (9): Hanno Douschan, Alessandro Hämmerle, Lukas Pachner, Markus Schairer (alle Cross); Clemens Millauer (Big Air, Slopestyle), Benjamin Karl, Sebastian Kislinger, Alexander Payer, Andreas Prommegger (alle Parallel-Riesentorlauf). (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft SüdkoreaGood NewsSport-TippsWintersport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen