Venier "schummelt" sich zur Bestzeit im Training

Starke Performance der ÖSV-Damen im letzten Abfahrtstraining - mit einem kleinen Schönheitsfehler. Auch die Quali für das letzte Ticket bleibt offen.

Das letzte Abfahrtstraining der Damen wurde erfolgreich absolviert. Diesmal wurde vom Super-G-Start losgefahren, Stephanie Venier fuhr mit einer "Schummel"-Linie zur Bestzeit, die echte Bestzeit erzielte Wendy Holdener (SUI) und machte sich damit zur Favoritin für die Kombination am Freitag.

Stephanie Venier ist heiß auf eine Medaille in der Abfahrt! Beim Training fuhr die Tirolerin zwar die schnellste Zeit, ließ dabei aber ein Tor aus: "Ich bin vier Mal herunter gefahren, viel Mal war es anders. Man muss im Training nicht alles riskieren!"

Die interne Qualifikation für das letzte ÖSV-Ticket in der Abfahrt bleibt spannend, denn Tamara Tippler und Ricarda Haaser holten ex-aequo den dritten Platz. "Ich habe einen guten Grundspeed, mal schauen, wer fahren darf", meint Tippler.

Eine weitere Favoritin für eine Medaille ist Nicole Schmidhofer, mit einer dosierten Fahrt wurde es Platz zehn: "Das ist ein lässiger Schnee, ich bin ready! Go with the Flow!"

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsWintersport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen