"Verdammt nochmal" – Virologin mit Hammer-Ansage in ZIB

Kommen Verschärfungen zu spät und deshalb im Oktober schon der nächste Lockdown? Virologin Dorothee von Laer erschüttert mit ihrer Prognose im ORF.

Bereits am Donnerstag hatte Ärztekammer-Chef Thomas Szekeres im ORF-Interview in der ZIB2 aufhorchen lassen. "Die Zeit für Maßnahmen ist gekommen", konstatierte der Mediziner und legt nach: "Wenn es uns nicht gelingt, die Zahlen zu senken, wird das im Herbst notwendig sein" – "Heute" berichtete

Am Mittwoch will die Bundesregierung mit Experten und Länderchefs über das weitere Vorgehen beraten. Doch droht wirklich ein neuer Lockdown? Dazu machte Freitagnacht Virologin Dorothee von Laer im ZIB2-Studio bei ORF-Moderatorin Margit Laufer eine klare Ansage.

Situation "bedrohlich"

Die Expertin schildert gleich zu Beginn des Interviews die bereits jetzt dramatische Ausgangslage. Alleine in den letzten beiden Wochen habe sich die Zahl der Covid-Patienten in Österreichs Intensivstationen verdoppelt. Doch wir sind bereits mitten in der vierten Welle. Ist die Regierung etwa mit neuen Maßnahmen bereits zu spät dran, um noch wirksam gegenzusteuern?

"Selbst wenn man es jetzt schafft, die Infektionskurve abzuflachen, dann dauert es aufgrund der Verzögerung zwei bis drei Wochen bis das auf den Intensivstationen Wirkung zeigt", erklärt von Laer. "Dann sind wir aber in einem Bereich der bedrohlich ist".

Lockdown im Oktober

Angesprochen auf einen möglichen Lockdown im Oktober sagt die Expertin: "Ich gehe davon aus, dass wir da gerade vorbeischrammen oder reinschlittern".

Weil jetzt die Schulen wieder öffnen würden, müsste nun gegengesteuert werden. Das Schutzkonzept der Schulen bezeichnet die Expertin als "exzellent", gleichzeitig macht sie aber eine klare Ansage: "Die Erwachsenen sollen sich jetzt verdammt nochmal impfen lassen, damit dieses Schuljahr über die Bühne gehen kann".

Jeder wird sich anstecken

"Das Virus ist so ansteckend, dass wir wirklich eine Immunität von 90 Prozent in der Bevölkerung brauchen". Ohne eine so hohe Quote an Geimpften und Genesenen "wird das Virus keine Ruhe geben". Ohne werde auch keine Normalität eintreten.

Von Laaer zeichnet aber vor, dass die Regierung irgendwann aber die Schutzmaßnahmen abbauen und das Virus "durchlaufen" lassen müsste. Ab diesem Zeitpunkt würden sich alle Ungeimpfte dann früher oder später infizieren. "Die Alternative wäre eine Impfpflicht".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
ORFCoronavirusCorona-ImpfungLockdownZiB

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen