Verkehrskollaps in Wien nach Lkw-Explosion auf Tangente

Am Montagmorgen fing ein Lkw plötzlich Feuer.
Am Montagmorgen fing ein Lkw plötzlich Feuer.Leserreporter
Am Montagmorgen brannte ein Lkw auf der Wiener Südosttangente. Die Totalsperre ist wieder aufgehoben, dennoch gibt es noch massive Verzögerungen. 

Am Montagmorgen kam es zu spektakulären Szenen auf der Wiener Südosttangente. Weil die Zugmaschine eines Lkw zunächst in Brand geriet und es in weiterer Folge zu einer explosionsartigen Verpuffung kam, musste die betreffende Fahrtrichtung der A23 in Richtung Inzersdorf sogar kurzzeitig komplett gesperrt werden. Der Lenker konnte sich in letzter Sekunde in Sicherheit bringen. Ein massiver Stau sowohl auf der Südosttangente als auch auf den Zubringer-Autobahnen, etwa der Donauufer Autobahn A22, war die Folge. 

Wie ein Blick auf die aktuelle Staukarte in Wien zeigt, sind auch Stunden nach dem Vorfall längst nicht nur Autobahnen von Verzögerungen betroffen. Weil sich der Verkehr auch auf Ausweichrouten in den innerstädtischen Verkehr verlagerte, sind auch hier die Straßen gesteckt voll. Vor allem im Donaudelta, also in der Nähe der jeweiligen Ufer der Donau und des Donaukanals ist mit vermehrtem Aufkommen zu rechnen. 

Auch Stunden nach dem Vorfall steht der Verkehr in weiten Teile des Wiener Straßennetzes lahms.
Auch Stunden nach dem Vorfall steht der Verkehr in weiten Teile des Wiener Straßennetzes lahms.Screenshot

Sperre mittlerweile aufgehoben

Zum Einsatz selbst, teilte die Feuerwehr in einer Aussendung mit, dass die Zugmaschine bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in Vollbrand stand. Mit zwei Löschleitungen wurde der Brand unter Atemschutz mit Löschschaum unter Kontrolle gebracht und rasch abgelöscht. Für die nötige Löschwasserversorgung wurde ein Großtankfahrzeug nachalarmiert. Anschließend wurde der ausgebrannte Lkw von einem Spezial-Abschleppfahrzeug der Feuerwehr an den Vorderrädern angehoben, von der Autobahn geschleppt und gesichert abgestellt. Bei dem Brand wurde niemand verletzt.

Die Löscharbeiten auf der Tangente - eine Zugmaschine geriet in Vollbrand.
Die Löscharbeiten auf der Tangente - eine Zugmaschine geriet in Vollbrand.Stadt Wien/Feuerwehr

Während der Lösch- und Bergearbeiten war die Südosttangente im Unfallbereich in Fahrtrichtung Süden komplett gesperrt, in Fahrtrichtung Norden war die linke Spur gesperrt. Es kam zu umfangreichen Staus im Frühverkehr, die sich nur langsam auflösten. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen

Auch wenn die Sperre des betreffenden Abschnitts für den Verkehr mittlerweile aufgehoben wurde, kommt es vor allem im Bereich der Donauufer Autobahn A22 nach wie vor zu massiven Verzögerungen. Experten empfehlen, den Stau nach Möglichkeit großräumig zu umfahren. 

Video: Die Zugmaschine steht in Vollbrand - mitten auf der A23

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
BrandWienStraßenverkehrBerufsfeuerwehr Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen