Verkehrsminister Hofer kündigt Lkw-Gipfel an

Verkehrsminister Hofer hat einen Sicherheitsgipfel angekündigt, bei dem über die Einführung von Lkw-Abbiegeassistenzsystemen beraten werden soll.
Nach dem Unfalltod eines neunjährigen Buben in Wien wurden Forderungen nach verpflichtenden Lkw-Abbiegeassistenten laut.

Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) möchte am 19. Februar ein Treffen abhalten, bei dem über Möglichkeiten zur Verbesserung der Lkw-Sicherheit beraten werden soll.

"Die EU plant die verpflichtende Ausrüstung neuer Lkw mit diesem Assistenz-System erst im Jahr 2024. Ich möchte gemeinsam mit den Experten, Interessensvertretungen, Technikern und Politikern hier den Status Quo diskutieren und zu konkreten Lösungen kommen, um Österreich als Vorreiter-Land zu positionieren. Die technische Machbarkeit der Nachrüstung von Lkw mit Abbiege-Assistent ist vorhanden, jetzt geht es um die Umsetzung auf politischer Ebene", kündigt Hofer an.

Kann Leben retten

Vom Mobilitätsclub ÖAMTC erntet das Vorhaben viel Lob. Zusätzliche Assistenzsysteme bei Abbiegevorgängen seien eine wertvolle Unterstützung für Lenker.

CommentCreated with Sketch.5 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. "Diese Systeme werden in Zukunft noch viele Menschenleben retten. Deshalb setzen auch wir uns dafür ein, dass Lkw in Zukunft verpflichtend damit ausgestattet werden. Die Technik ist bereits seit einigen Jahren reif dafür", so der ÖAMTC-Direktor Oliver Schmerold in einer Stellungnahme.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Lkw-Abbiegeassistent wird Thema im Parlament

Abbiegeassistenten schon ab Ende dieser Woche?

Bewegende Mahnwachen fordern Handeln der Politik (ek)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
NewsPolitikVerkehrVerkehrssicherheitFPÖNorbert Hofer

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren