Verlässt Peschek Rapid für Job im EU-Parlament?

Gehen Rapid und Christoph Peschek getrennte Wege? Es kursiert ein Gerücht durch Hütteldorf, dass der Geschäftsführer nach Brüssel wechseln könnte.
Verlässt Geschäftsführer Christoph Peschek demnächst seinen Verein Rapid? Der 34-Jährige wird als Abgeordneter im EU-Parlament gehandelt. Peschek selbst dementiert aber.

Die Presse berichtet, dass Peschek dem scheidenden SPÖ-Chef Christian Kern nach Brüssel folgen soll. Der Rapid-Geschäftsführer wird als Abgeordneter für das EU-Parlament gehandelt.

"Für solche Aufgaben gehandelt zu werden, empfinde ich als Ehre. Ich bin aber voll auf Rapid fokussiert und will hier Erfolge feiern", dementiert Peschek im Kurier.

Sollte Peschek - der seit Februar 2015 ist er Geschäftsführer bei Rapid ist - wirklich nach Brüssel gehen, müsste er das Amt bei den Grün-Weißen aufgeben. (Heute Sport)



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienSportFußballBundesligaSK Rapid Wien