Verletzte Barioz stürzt bei Bergung von Trainer zwei...

Die Französin Taina Barioz stürzte im zweiten Durchgang des Riesentorlauf am Semmering, blieb liegen, schrie vor Schmerzen. Sanitäter? Fehlanzeige! Nach Minuten kam ihr Trainer, nahm sie Huckepack und stürzte (!) mit ihr am Weg ins Tal. Am Donnerstag erhält Barioz eine Diagnose, Semmering ein Organisations-Minus.

Die Französin Taina Barioz stürzte , blieb liegen, schrie vor Schmerzen. Sanitäter? Fehlanzeige! Nach Minuten kam ihr Trainer, nahm sie Huckepack und stürzte (!) mit ihr am Weg ins Tal. Am Donnerstag erhält Barioz eine Diagnose, Semmering ein Organisations-Minus.

Beim Sturz zog sich Barioz mit Startnummer 13 eine Verletzung am rechten Knie zu. Das Rennen musste minutenlang unterbrochen werden, die Versorgung ließ auf sich warten. So lange, dass ihr Trainer eingriff und sie auf seinem Rücken ins Tal bringen wollte. Dabei kam es zum zweiten Sturz.

Barioz wird sich nun einer Reihe von Untersuchungen unterziehen, um die Verletzung zu klären. Dann wird sich auch zeigen, ob Barioz beim nächsten Rennen und bei der Weltmeisterschaft in St. Moritz dabei sein kann.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen