Verletzung von Kolasinac verhindert Fuchs-Transfer

Bild: imago sportfotodienst (imago sportfotodienst)

ÖFB-Teamverteidiger Christian Fuchs wird doch nicht zu Hull City wechseln. Nachdem sich Schalke-Teamkollege Sead Kolasinac einen Kreuzbandriss zuzog, wollen ihn die "Königsblauen" nicht mehr abgeben.

ÖFB-Teamverteidiger Christian Fuchs wird doch nicht zu Hull City wechseln. Nachdem sich Schalke-Teamkollege Sead Kolasinac einen Kreuzbandriss zuzog, wollen ihn die "Königsblauen" nicht mehr abgeben.

Der Bosnier, der auf der linken Verteidigungsposition spielt, hatte Fuchs auf die Ersatzbank verdrängt. Beim musste Kolasinac allerdings bereits in der 16. Minute verletzt vom Feld. Die Diagnose: Kreuzbandriss - sechs Monate Zwangspause!

Fuchs wurde daraufhin eingewechselt und spielte die Partie zu Ende. Und so wie es aussieht, wird der Burgenländer nun einen Stammplatz in der Schalke-Verteidigung haben. Die Gelsenkirchner haben laut "Bild.de" sofort reagiert und den bevorstehenden Wechsel des 28-Jährigen zu Hull City abgeblasen.

Kurios: Wegen einer Knieverletzung mit folgender OP hatte Fuchs in der vergangenen Saison seinen Stammplatz an Kolasinac verloren - jetzt ist es umgekehrt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen