Verletzungs-Update: So geht es den Rapid-Kickern

Christopher Dibon und Srdjan Grahovac mussten beim 1:0-Ligasieg gegen Sturm Graz verletzt vom Platz. Jetzt gibt Rapid ein Update.

Nach dem 1:0-Sieg in der Bundesliga gegen Sturm Graz waren die Sorgen bei Rapid-Coach Didi Kühbauer groß. Christopher Dibon musste mit einer blutenden Platzwunde vom Platz, auch Srdjan Grahovac erlitt eine Verletzung. Werden die Personal-Probleme in Hütteldorf größer? Jetzt geben die Grün-Weißen ein Update.

Zumindest teilweise gibt es Entwarnung. Demnach blieb Dibon von einer schweren Verletzung verschont. Der 28-jährige Innenverteidiger wurde im Lorenz-Böhler-Krankenhaus genäht. Bei den Untersuchungen kam heraus, dass er sich keine Brüche oder schlimmere Verletzungen zugezogen hat.

Bei Grahovac dagegen steht noch nicht ganz fest, ob und wie er sich verletzt hat. Der 26-jährige defensive Mittelfeldspieler muss sich noch einer MR-Untersuchung unterziehen. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSport-TippsFussballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen