Vermummte Rapid-Fans warfen Steine auf Linzer

Bild: LPD Wien
Vor dem Spiel Rapid gegen den LASK kam es zu Ausschreitungen. 30 bis 40 vermummte Rapid-Fans passten den Sonderzug aus Linz ab.
Rund 1.000 LASK-Fans kamen mit dem Sonderzug aus Oberösterreich zum Bundesliga-Hit gegen Rapid nach Wien. Dort erlebten sie keinen netten Empfang.

30 bis 40 vermummte Personen bewarfen LASK-Fans unmittelbar nach dem Aussteigen aus dem Sonderzug mit grünen Farbbeuteln und Steinen. Nur durch das rasche und koordinierte Einschreiten der Wiener Polizei konnte eine größere Konfrontation verhindert werden. Die Tatverdächtigen flüchteten über die Gleisanlagen des Bahnhofs Hütteldorf. Bei dem Vorfall wurden insgesamt sechs Fahrzeuge beschädigt, zwei mutmaßliche Täter konnten anhand der polizeilichen Videodokumentation ausgeforscht und angezeigt werden.

Insgesamt kam es zu folgenden Anzeigen:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. · 2 Anzeigen wegen schwerer Sachbeschädigung

                   Grüne Farbbeutel als Wurfgeschoße
Grüne Farbbeutel als Wurfgeschoße
· 4 Anzeigen wegen Sachbeschädigung

· 11 Anzeigen wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit

· 13 Anzeigen nach dem Pyrotechnikgesetz

· 2 Anzeigen wegen Anstandsverletzung

· Mehrere Anzeigen nach dem Veranstaltungsgesetz (red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienNewsSportFußballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen