Bierhoff tobt! Panne soll deutschen Kader verraten

Auf der DFB-Homepage taucht plötzlich ein Poster mit Deutschlands endgültigem WM-Kader auf. Teammanager Oliver Bierhoff schäumt vor Wut.
Deutschlands Teammanager Oliver Bierhoff ist für seinen stets gepflegten Umgangston bekannt. Doch am Donnerstag platzte ihm kurzfristig der Kragen.

Der Grund: Auf der Homepage des Deutschen Fußballverbandes tauchte plötzlich ein Posting mit dem endgültigen WM-Kader des Titelverteidigers auf – obwohl im Trainingslager aktuell noch 27 Kicker um die 23 Plätze im Kader für Russland kämpfen.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Doch auf dem Mannschaftsposter "Die Namen unserer Fußballer in Gebärden" fehlten die Streichkandidaten Kevin Trapp, Jonathan Tah, Sebastian Rudy und Nils Petersen bereits.

"Möchte den Pressesprecher vor laufender Kamera nicht feuern"



"Das muss eine Panne sei. Da muss ich jetzt einmal rüberschauen", ärgerte sich Oliver Bierhoff in der Pressekonferenz. "Ich möchte vor laufender Kamera Jens Grittner (Pressesprecher der deutschen Nationalmannschaft, Anm.) nicht feuern. Ich hoffe, dass, wenn diese Pressekonferenz jetzt live übertragen wird, dass in Frankfurt einer ganz schnell zum Computer rennt."

Und siehe da, wenige Minuten später das Posting bereits wieder gelöscht. Doch da war der Schaden längst angerichtet, auch wenn Bierhoff betonte: "Das ist kein auf die finale Nominierung." Seine Laune konnte dies aber auch nicht mehr retten. "Das darf natürlich nicht passieren. Das macht mich richtig sauer."

Torhüter Manuel Neuer, der angeblich noch um sein WM-Ticket zittern muss, war am Poster übrigens zu finden...



(red.)

Nav-AccountCreated with Sketch. red. TimeCreated with Sketch.| Akt:
SüdtirolNewsSportFußballWeltmeisterschaftDFBFussball-WM 2018

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren