Verrückte Wette! Neureuther verzockte 74.000 Euro

Felix Neureuther
Felix Neureuther(Bild: kein Anbieter/GEPA-pictures.com)
Felix Neureuther half nicht nur Romed Baumann zu WM-Silber, sondern auch Beat Feuz zum Comeback - eine verrückte Wette inklusive!

Die Slalom-Legende und der Schweizer Abfahrer sind sehr gute Freunde. Im Blick erzählt Feuz, dass er sein Comeback 2014 Felix Neureuther zu verdanken hat. Neureuther schickte Feuz zu seinem Physio, schon wenig später stand der Schweizer wieder auf der Piste.

Doch nicht nur gesundheitlich verbindet die beiden sehr viel. Die Ski-Asse haben eine gemeinsame Wett-Gruppe, bei der alle Slalom- und RTL-Rennen getippt werden.

Eine ganz besondere Wette gegen Feuz wird Neureuther aber so schnell nicht vergessen. 2011 lag Neureuther bei der Super-Kombi in Bansko nach dem Slalom vorne. Feuz wettete um zehn Euro, dass sich der Deutsche den Sieg holen würde.
"Bist du verrückt? Mit meinem Kombi-Slalom habe ich im Super-G gegen einen Speed-Spezialisten wie Christof Innerhofer keine Chance", lacht Neureuther beim Blick. Zudem hatte der Deutsche nicht einmal die richtige Ausrüstung mit dabei, wollte eigentlich nur den Slalom als Training mitnehmen.

"Du wirst sehen, Beat, ich fahre jetzt genau eine Hundertstel hinter den Innerhofer", erzählt Neureuther weiter - ein wenig ironisch meint der Deutsche: "Um sicherzugehen, dass ich meine Wette auch wirklich gewinne, habe ich kurz vor dem Ziel noch meine optimale Hockeposition für einen Moment geöffnet."

Nach dem Rennen wurde Neureuther erst klar, was er da wegen zehn Euro "verbrochen" hatte: "Als Sieger dieser Kombination hätte ich nicht nur 19.000 Euro mehr Preisgeld, sondern auch noch eine Wohnung am Schwarzen Meer im Wert von knapp 55.000 Euro gewonnen. Ich habe also 74.000 Euro in den Sand gesetzt. Nur, damit ich die Wette gegen Beat gewinne."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen