Vertrag ungültig! Keine ÖFB-Matches mehr in Klagenfu...

Bild: GEPA pictures

Nach dem Bauskandal rund um das Wörthersee Stadion zieht der ÖFB die Konsequenzen. Ab sofort werden keine Länderspiele und Cup-Finali mehr in Klagenfurt veranstaltet.

Nach dem zieht der ÖFB die Konsequenzen. Ab sofort werden keine Länderspiele und Cup-Finali mehr in Klagenfurt veranstaltet.

Wie im Zuge eines Gerichtsverfahrens festgestellt wurde, ist der obere Rang des Wörthersee Stadions ein Schwarzbau. Damit darf bis auf weiteres nur der untere Rang der Arena verwendet werden. Dadurch sinkt das Fassungsvermögen von rund 30.000 Plätzen auf 12.000.

Dadurch erfüllt das Stadion nicht mehr die Kriterien des ÖFB. "Wir haben mit der Stadionverwaltung einen Vertrag. Dieser ist aber nur bei voller Kapazität gültig. Die Stadt ist gefordert, uns ein zur Gänze verfügbares Stadion bereitzustellen", erklärte ÖFB-Präsident Leo Windtner gegenüber "Laola1.at".

Die Kärntner Politik hat sich beim Stadionprojekt selbst ein Ei gelegt. Ursprünglich war angedacht, den oberen Rang nach der Fußball-EM 2008 wieder abzubauen, ließ ihn aber dann stehen. Kostspielige Umbauarbeiten waren die Folge. Nur gab es dafür nie Genehmigungen. Den Steuerzahler kostete dies bereits rund 100 Millionen Euro.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen