Verurteilter Ronaldo erntet Shitstorm für Jet-Selfie

Cristiano Ronaldo postete ein Selfie aus dem Privat-Jet, während der Flieger eines Fußballers von Rettern verzweifelt gesucht wurde. Ein Shitstorm war die logische Folge.
Cristiano Ronaldo postete ein Selfie aus dem Privat-Jet, während der Flieger eines Fußballers von Rettern verzweifelt gesucht wurde. Ein Shitstorm war die logische Folge.Bild: Screenshot Twitter
Ein Star-Kicker ist verschollen, stürzte vermutlich mit dem Jet ab. Cristiano Ronaldos Selfie aus dem Privat-Flieger zeugt von Taktlosigkeit.

Ein Selfie im Privat-Jet. Ein strahlendes Lächeln. Der jüngste Social-Media-Schnappschuss von Superstar Cristiano Ronaldo wirkt aufgesetzt. Es wurde nur Stunden nach seiner Verurteilung vor einem Gericht in Madrid aufgenommen.

Ronaldo hatte Millionen am Fiskus vorbeigeschleust, kam mit einer Geldbuße und einer Haftstrafe auf Bewährung glimpflich davon. Allein dieser Fakt verärgert viele, die das Grinsen im Anschluss an die Verhandlung als selbstgefällig und unangebracht empfinden.

Angesichts eines tragischen Ereignisses rund um einen Kicker-Kollegen Ronaldos, wirkt es erst recht deplatziert. Emiliano Sala, Stürmer im französischen Nantes, hätte am Sonntag bei seinem neuen Klub Cardiff ankommen sollen.

Sein Jet erreichte sein Ziel nie. Sala ist mitsamt der weiteren Insassen und der Maschine verschollen.

Eine erschütternde WhatsApp-Nachricht aus dem Jet lässt das Schlimmste vermuten.

Während sich die Welt um den Argentinier sorgt, kommt das Fröhlich-Selfie aus dem Luxus-Flieger Ronaldos alles andere als gut an. "Nicht der Tag für diesen Tweet. Wirklich nicht", kommentierte England-Ikone Gary Lineker auf Twitter und sprach damit aus, was sich viele dachten.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussballJuventus TurinCristiano Ronaldo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen