Vettel-Bestzeit und Regen-Chaos in Japan

Sebastian Vettel hat am Freitag die schnellste Trainingszeit in Suzuka hingelegt. Starker Regen wurde aber dann zum Spielverderber.

Im ersten Training zum Grand Prix von Japan in Sukuza fuhr Sebastian Vettel die schnellste Zeit, doch dann setzte das Regen-Chaos ein. Die zweite Session musste lange unterbrochen werden.

Sebastian Vettel und Suzuka, das passt einfach! Der Deutsche im Ferrari, der in Japan schon vier Mal gewonnen hat, fuhr im ersten Training die beste Zeit und distanzierte seinen WM-Rivalen Lewis Hamilton um 0,2 Sekunden. Malaysia-Sieger Max Verstappen konnte da zum Beispiel nicht ganz mithalten.

INITIAL CLASSIFICATION: END OF FP1#JapaneseGP 🇯🇵

pic.twitter.com/6agNoomUEL— Formula 1 (@F1) 6. Oktober 2017

Kurz vor Beginn der zweiten Session setzte heftiger Regen ein, es konnte lange nicht gefahren werden. Die Autos blieben zunächst lange in der Garage stehen.

Ein paar Runden wurden unter nassen Bedingungen dann doch gefahren, aber die gesammelten Daten sind wohl wertlos, da für Qualifying und Rennen wieder Schönwetter angesagt ist. Für Statistik-Liebhaber: Die Bestzeit im zweiten Training fuhr Lewis Hamilton. Nur der Brite, die beiden Williams und Force Indias legten eine gezeitete Runde hin.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Kaiser Akihito von JapanSport-TippsMotorsportFormel 1Sebastian Vettel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen