Vettel klagt in USA über "Pfusch" am Streckenbau

Sebastian Vettel ist unzufrieden.
Sebastian Vettel ist unzufrieden.Bild: GEPA-pictures.com
Sebastian Vettel beklagt sich über schlechte Streckenverhältnisse in Austin. Weltmeister Lewis Hamilton stimmt seinem Rivalen zu.
Ärger in Austin. Im texanischen Ort dröhnen dieses Wochenende die Motoren. Die Formel-1-Stars kämpfen im drittletzten Rennen der Saison um den Sieg, Lewis Hamilton um die fixe Titelverteidigung in der Fahrer-Weltmeisterschaft.

In den USA trübt aber die Strecke das Fahrvergnügen der Elite-Piloten. Das teilten Sebastian Vettel und Hamilton vor dem Qualifying der Öffentlichkeit mit.

Vettel: "Hier und da eine Bodenwelle – das gehört mit zum Charakter einer Strecke. Aber es sind natürlich teilweise welche drin, die sehen mehr nach Schanzen aus."

"Ich weiß nicht, ob gepfuscht wurde beim Bau, für nächstes Jahr müssen wir aber schauen, dass wir da was machen."

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Das war mit Abstand die welligste Strecke, auf der ich jemals gefahren bin."

Hamilton: "Wir haben nicht wirklich viel Dämpfung. Unser Hintern ist fast auf dem Boden, und die Wirbelsäule fängt alles ab." Nicht ganz ernst gemeint fügte der WM-Leader hinzu: "Vielleicht muss ich mir einen Polster in meinen Sitz legen."





Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportMotorsportFormel 1

CommentCreated with Sketch.Kommentieren