Vettel klärt auf: So laufen Verhandlungen mit Ferrari

Wird der Vertrag von Sebastian Vettel bei Ferrari verlängert? Oder stehen die Zeichen auf Abschied? Der deutsche Ex-Formel-1-Champ erklärt, wie die Gespräche laufen.

Der aktuelle Vertrag von Vettel bei den Italienern läuft mit Ende 2020 aus. In bisher fünf Saisonen gelang es ihm nicht, einen WM-Titel im Cockpit der "Roten Göttin" zu holen. Im Gegenteil, zuletzt geriet er von Teamkollege Charles Leclerc massiv unter Druck.

Der Vertrag des Senkrechtstarters aus Monaco wurde vorzeitig bis Ende 2024 verlängert. Wie laufen die Gespräche mit Vettel? Laut seinen Angaben gibt es noch kein unterschriftsreifes Papier. "Wir haben aber noch genug Zeit, wenn das erste Rennen erst im Juni oder Juli ist", berichtet er.

Ein Problem für ihn soll sein, dass Ferrari den Vertrag nur für ein weiteres Jahr verlängern will. "In der Vergangenheit hatte ich immer Verträge, die drei Jahre liefen. Ich bin einer der erfahrensten Rennfahrer, aber nicht der älteste. Ich glaube nicht, dass es in dieser Hinsicht ein Alterslimit gibt", meint er dazu.

Somit sieht es noch nicht nach einer baldigen Einigung aus. "Wie auch immer der Deal aussehen wird, das Team und ich werden uns damit wohlfühlen müssen", meint der ehemalige Red-Bull-Pilot.

Auch zu den möglichen Geisterrennen wegen der Corona-Krise macht er sich Gedanken: "Es wäre ein sehr komisches Gefühl. Ich wäre kein Fan davon. Man muss aber abwägen: Es geht auch ums wirtschaftliche Überleben. Ein Rennen ohne Zuschauer ist fad, ist nicht richtig, insofern sollte man keine Schnellschüsse machen, warten und keine Geisterrennen abhalten. Die ersten Rennen werden wohl Kompromisse sein."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaGood NewsSport-TippsMotorsportFormel 1Scuderia FerrariSebastian Vettel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen