Video: Passanten mit Hass aus dem Netz konfrontiert

Nicht zur Nachahmung empfohlen: Das passiert, wenn man Hasspostings auf der Straße vorträgt.

Monica Lewinsky, damals Praktikantin im Weißen Haus, wurde durch den Skandal um US-Präsident Bill Clinton weltberühmt. Seither hat sie sich den Kampf gegen Mobbing auf die Fahnen geschrieben.

Gemeinsam mit einer New Yorker Agentur hat sie jetzt Fremden auf der Straße Hasspostings vorgelesen. Deren Reaktionen sollen verdeutlichen, dass auch Hass im Internet reale Konsequenzen hat.

Untersuchungen zeigen, dass Menschen im Internet weniger Hemmungen haben, ihre (Hass-)Gefühle zu zeigen. Grund ist, dass die unmittelbare Reaktion des Gegenübers nicht ersichtlich ist. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsTimeout

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen