Video zeigt Gewehr, das Menschen verbrennt

Eine Waffe wie aus einem Science-Fiction-Film soll nicht töten, aber unerträgliche Schmerzen auslösen. Nach skeptischen Meldungen ist ein Clip aufgetaucht.

Das Laser-Gewehr mit der Modellbezeichnung "ZKZM-500" hat zu heißen Diskussionen im Netz geführt. Laut den Entwicklern kann das chinesische Fabrikat Menschen in Brand schießen, und zwar auf eine Entfernung bis zu 800 Meter. Der integrierte Lithium-Akku liefere Energie für 1.000 2-sekündige "Schüsse".

Skeptiker bezeichneten das allerdings als unrealistisch. Ein derart mächtiger Akku müsse hunderte Kilo wiegen, so das Argument. Als Antwort auf kritische Stimmen veröffentlichte die Firma ZKZM jetzt eine Serie an Clips, die die Einsatzfähigkeit beweisen sollen (s. Video oben).

"Schmerzen kaum auszuhalten"

Die Wirkung der futuristischen Waffe mit Zielfernrohr wird als "nicht tödlich" beschrieben. Künftig sollen Polizei und Armee Chinas mit dem Gewehr ausgerüstet werden. "Die Schmerzen, die der Laserstrahl, auslöst, sind nicht auszuhalten", erklärte ein Forscher der chinesischen Akademie der Wissenschaften. Getroffene Personen würden "jede Überzeugungskraft verlieren", hieß es kryptisch.

Die besten Bilder, die heißesten Storys: Folgen Sie uns auf Instagram!

Vor der Massenproduktion

Der Strahl soll jetzt schon stark genug sein, um Gas- und Benzintanks zur Explosion zu bringen. Bisher wurde ein Prototyp des eher klobigen Gewehrs fertiggestellt, man sei derzeit auf der Suche nach einem Partner für die Massenproduktion, meldete die Zeitung. Der Stückpreis eines Gewehrs wird auf satte 15.000 US-Dollar geschätzt. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VideospielTimeoutWaffe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen