Virtuelle Bundesliga: Der Ball rollt wieder im TV

Die eBundesliga spielt das Play-off fertig.
Die eBundesliga spielt das Play-off fertig.Bild: GEPA-pictures.com

Ab Dienstag dürfen die österreichischen Bundesligisten wieder trainieren. Fußballspiele wird es frühestens im Mai geben. Doch die 23. Runde wird bereits am Sonntag gespielt – virtuell. Mit dabei sind auch einige Bundesliga-Profis.

Während die Liga noch pausiert, rollt virtuell der Ball wieder. Am Sonntag wird die 23. Runde der eBundesliga play@home Meisterschaft ab 17 Uhr ausgetragen. Skyüberträgt live im Free-TV.

Die Meisterschaft schließt nahtlos an den Grunddurchgang an. So startet der LASK also mit einem Vorsprung von drei Punkten in die Meistergruppe.

Gespielt wird im 85er-Modus von FIFA 20 auf der PlayStation 4. Jedes Team wird dabei von zwei Spielern vertreten. Neben eSportlern sind auch Fußball-Profis dabei.

Mit dem amtierenden eBundesliga-Champion Marcel Holy, dem Finalisten Philipp Gutmann sowie dem Sieger des Teambewerbs, Sercan Kara, sind die national erfolgreichsten FIFA-Spieler am Start.

Auch unter den Profi-Fußballern gibt es talentierte Gamer. Unter anderem gehen für Rapid Dalibor Velimirovic, für Salzburg Noah Okafor, für Tirol Michael Svoboda, für Mattersburg Christoph Halper und für spusu SKN St. Pölten Martin Rasner auf Torjagd.

Sky zeigt sämtliche Runden der eBundesliga live. Die zweistündige Sendung samt Vor- und Nachberichten ist einer Bundesliga-Fußballübertragung nachempfunden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen