Vor FPÖ-Parteitag: Offener Brief von Hofer an Strache

Der designierte neue FPÖ-Parteichef Nobert Hofer schreibt seinem Vorgänger H.C. Strache via Facebook.
Der designierte neue FPÖ-Parteichef Nobert Hofer schreibt seinem Vorgänger H.C. Strache via Facebook.Bild: picturedesk.com/APA
Am Vorabend des FPÖ-Parteitags in Graz schrieb der designierte neue Parteichef Norbert Hofer seinem Vorgänger Heinz-Christian Strache einen offenen Brief via Facebook.
Wenige Stunden, bevor Norbert Hofer in Graz offiziell zum FPÖ-Parteichef gekürt wird, dankt dieser seinem Vorgänger Heinz-Christian Strache, der nicht in Graz dabei sein wird, in einem offenen Brief auf Facebook, die Partei nach der Abspaltung des BZÖ 2005 wieder aufgebaut und seither geführt zu haben. Hofer vergleicht diesen Weg mit seiner Rehabilitation nach seinem Paragleiterunfall 2003.

"Lieber Heinz-Christian! Ich darf Dir im Namen der freiheitlichen Familie meinen – unseren Dank – aussprechen. Dies gilt insbesondere auch für die 1 ? Jahre unserer Regierungsbeteiligung", schreibt Hofer. Dass eben diese blaue Regierungsbeteiligung infolge der "Causa Ibiza" auf Eis und Strache "ruhig" gestellt wurde, lässt er in seinem offenen Brief unerwähnt.



Heinz-Christian Strache antwortete postwendend auf den offenen Brief: "Glück auf, lieber Norbert" postete er auf Facebook.

CommentCreated with Sketch.15 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
SteiermarkNewsÖsterreichInnenpolitikWahlkampfFPÖNorbert HoferCausa StracheJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren