Vor Wiener Derby: Peschek wütet gegen Kraetschmer

Vor dem Derby-Doppel flogen die Giftpfeile! Rapid-Geschäftsführer Christoph Peschek teilte gegen Austrias AG-Vorstand Markus Kraetschmer aus.

Die Luft knistert vor dem 323. Wiener Derby. Nach der Pressekonferenz vor dem Duell mit dem Erzrivalen witterte Rapid-Geschäftsführer Christoph Peschek gleich mehrere "schwere Fouls" des Austria-AG-Vorstands Markus Kraetschmer. Vor allem dessen Doppelfunkton als Vizepräsident der Bundesliga stößt Peschek sauer auf.

Der grün-weiße Geschäftsführer prangerte gleich drei Aussagen seines violetten Gegenübers an. Nach dem ersten Saisonderby hatte Kraetschmer Strafen für die Rapid-Fans gefordert. Aufgrund der Doppelfunktion des Austria-Vorstands für Peschek ein Unding. "Er ist auch Vize-Präsident der Bundesliga. Das ist ein schweres Foul", ärgerte sich Peschek gegenüber der Krone.

Rekordmeister-Diskussion

Genauso wie Peschek die Warnung der Veilchen vor dem Auswärtsspiel in der Europa League gegen AEK Athen nicht verstand. Aufgrund der Fan-Freundschaft zwischen den Hütteldorfern und Panathinaikos Athen hatte die Austria die violetten Schlachtenbummler zur Vorsicht aufgerufen. "Aber dafür gab es keinen Anlass. So etwas kann man nicht machen", so Peschek.

Und auch die Rekordmeister-Diskussion, die sich sogar auf einer Plakat-Kampagne der Veilchen wiederfindet, stößt Peschek sauer auf. "Ich hab geglaubt, dass das nur ein Satireprojekt ist", so der Geschäftsführer. Um in der Frage Klarheit zu schaffen, kündigte der ÖFB nun ein Gutachten an. "Vielleicht schreibt das auch noch ein Austrianer. Das gibt es nirgendwo sonst", ätzte Peschek.

Ob es auf dem Feld genauso heiß hergeht, wird sich im Wiener Derby zeigen. Anstoß im Ernst-Happel-Stadion ist um 16.30 Uhr. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen