"War auch Jungfrau": Tinderreisen-Charbel wird zu Jesus

Charbel entdeckt seine "heilige" Seite und wird zu Jesus.
Charbel entdeckt seine "heilige" Seite und wird zu Jesus.(c) ATV
Bei "Tinderreisen" (20.15 Uhr auf ATV) hat Charbel einen "heiligen" Plan ausgeheckt. Er will sich bei seinem Date mit Laura als Jesus vorstellen.

In der heutigen Folge von "Tinderreisen" wird es himmlisch. Nach seiner Abfuhr letzte Woche hat sich Charbelnämlich etwas ganz Spezielles für sein neues Date überlegt, um dieses Mal erfolgreicher zu sein: Er möchte sich als Jesus vorstellen.

"Jesus war auch eine Jungfrau - genau wie ich."

"Ich hab' mir überlegt, dass ich mich mit Jesus vorstelle, weil die Elena meinen Namen nicht richtig aussprechen konnte. Jesus ist leicht zum Aussprechen, es ist ein schöner Name und Jesus war auch eine Jungfrau- genau wie ich", erklärt Charbel seinen "heiligen" Plan. Ob das Date nun für die Jungfrau Charbel alias Jesus auch gesegnet verlaufen wird?

Jetzt lesen: ATV-Sayed über Date: "Sie steht auf ekelhafte Sachen"

Die Planung von Dates bleibt auch Jesus nicht erspart.

Charbel möchte mit Laura eine romantische Bootstour machen, aber leider hat der Bootsverleih bereits geschlossen. Gute Planung ist sogar als Jesus nicht immer so einfach. Doch Charbel lässt sich davon nicht unterkriegen, denn er möchte mit seiner neuen Angebeteten eh viel lieber etwas trinken gehen: "Boot fahren ist sowieso zu kitschig für mich."

Doch nur Jesus zu sein ist Charbel noch nicht genug, er bezeichnet sich nämlich auch noch als "Tindergott": "Ich bin ein Tindergott, weil ich länger auf einem Date war als die Olivia", es läuft also gut im göttlichen Business von Charbel. Fehlt nur noch der heilige Tindergeist und er hat die fromme Dreifaltigkeit erreicht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mz Time| Akt:
ATVTVTinder

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen