Warum bringt eigentlich der Osterhase die Eier?

Seit mehr als 330 Jahren hoppelt der Osterhase durch Europa. Aber was hat er mit der Auferstehung Jesu zu tun und warum bringt er bunte Eier mit?
Der einzige Hase, der zu Ostern Eier legt, ist der Seehase. Warum also bringt und versteckt ausgerechnet Meister Lampe zum Hochfest die farbigen Proteinspender?

Die genauen Wurzeln der heimischen Osterbräuche sind unbekannt – die wahrscheinlichste Erklärung: Die christliche Hasensymbolik des Mittelalters könnte in das Fest der Auferstehung und das dazugehörige Brauchtum Eingang gefunden haben.

Hasen stehen für Christus, aber auch für Fruchtbarkeit und Leben. In manchen Regionen Europas brachten auch Kuckuck, Hahn, Storch oder Fuchs die Eier. Erst im letzten Jahrhundert setzte sich das Langohr durch.

Alle Infos zum Osterfest in Österreich und wie Sie beim Eierpecken immer gewinnen verrät unser Video!

Eine andere Verbindung besteht übrigens zum Gründonnerstag: Er galt als Abgabe- und Zinstermin für Schuldner, die ihre Rechnungen laut Überlieferungen auch mit Eiern und Hasen bezahlten.

Im Video: So kochen Sie ein Ei in Herzform!

(red)

Mehr virale Videos und Storys finden Sie in der "Heute"-App: Öffnen Sie dazu einfach die Anwendung für Android oder iPhone und swipen Sie zweimal horizontal in die Timeout-Ansicht!


CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
VideoTimeoutFeiertag

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen