Warum holte Putin Blatter trotz Sperre zur WM?

Ex-FIFA-Boss Sepp Blatter ist in Russland. Ausgerechnet Staatschef Wladimir Putin hat ihn zur WM eingeladen. Das sorgt für Unmut.

Eigentlich ist Sepp Blatter bis 2021 für alle Fußballtätigkeiten gesperrt. Das hält ihn nicht davon ab, in Russland die WM zu besuchen. Der ehemalige FIFA-Boss wurde von Wladimir Putin eingeladen.

Es handelt sich wohl um einen Freundschaftsdienst, da Blatter an der Vergabe und Entscheidung für Russland beteiligt war.

Jetzt weilt der 82-Jährige im Nobelhotel in Moskau, will die WM genießen. Er posierte mit Fans für Selfies, gab im Schweizer TV Interviews.

Stellungnahme seines Nachfolgers bei der FIFA, Gianni Infantino, gibt es keine. Er wird über den medientauglichen Auftritt des umstrittenen Fußball-Paten aber nicht sehr erfreut sein. Schließlich war Blatter maßgeblich am Imageschaden des internationalen Fußball-Verbands beteiligt.

Er war in dubiose Millionenzahlungen verwickelt, betrachtet sich aber nach wie vor als rechtmäßigen Verbandsboss, weil er nie abgewählt wurde oder zurücktrat. Jede Menge Zündstoff also – das Match Portugal gegen Marokko verfolgt er im Luschniki-Stadion aber offiziell nur als Fan.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RusslandGood NewsSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen