Warum Hunde die Quietschis so sehr lieben

Wieso lieben unsere Hunde ihre "Quietschis" so sehr.
Wieso lieben unsere Hunde ihre "Quietschis" so sehr.(Symbolbild) Getty Images/iStockphoto
Bestimmt jeder Hundebesitzer hat seinem Vierbeiner schon einmal ein quietschendes Balli mitgenommen. Doch warum wird das immer das Lieblingsspielzeug?

Wenn man auf Kindeseltern einen Zorn hat, kauft man dem Kind am besten ein Musikinstrument. Trompete, Schlagzeug oder Flöte eignen sich besonders gut, um von weiteren Einladungen subtil Abstand zu nehmen. Ungefähr den selben Unmut zieht man sich bei einem Hundebesitzer zu, wenn man dem Vierbeiner ein quietschendes Spielzeug mitbringt. In Windeseile steht der nervend-quäkende Ball nämlich in der Gunst des Hundes an erster Stelle, aber warum?

Lesen Sie auch: Das solltest du tun, wenn dein Hund traurig ist >>>

Stimulation

Das Geräusch, wenn der Hund in das Quietschi beisst, stimuliert das Lustzentrum im Gehirn, soll heißen es wird Dopamin ausgeschüttet und je öfter es quietscht, desto lustiger ist es für den Hund. Ausserdem unterscheidet "Rexi" nicht, ob wir ihm jetzt Aufmerksamkeit schenken, weil wir den Todesschrei des Spielzeuges gefühlte hundertmal pro Minute hören, oder weil wir uns am Spiel beteiligen wollen.

Lesen Sie auch: Trockenfutter im Test: Finger weg von diesen Sorten >>>

Vorsicht!

Bei sehr jagdaffinen Hunden stehen Quietschis besonders hoch im Kurs. Sie verknüpfen das Geräusch instinktiv mit dem Alarmgeräusch der Beute und erleben deshalb bei jedem Biss einen persönlichen Erfolg. Nicht selten aber, wird beispielsweise ein Terrier - der ursprünglich für die Rattenjagd gezüchtet wurde - das Spielzeug recht schnell zerstört haben. Hier muss man unbedingt darauf achten, dass keine kleinen Einzelteile aus Versehen verschluckt werden können. Hier sollte man also ein Auge auf die Qualität haben und das Spielzeug auch dem Hund nur unter Aufsicht zur Verfügung stellen.

Lesen Sie auch: Diese Gerüche kann dein Hund überhaupt nicht leiden >>>

Ja, oder nein?

Unkenrufe, dass Hunde durch quietschendes Spielzeug plötzlich bissig werden, weil es einem Schmerzschrei der Artgenossen ähnelt, bestätigen Hundetrainer keinesfalls. Ein Hund kann dies sehr wohl unterscheiden und es sind bisher keine Fälle bekannt, dass ein Hund aufgrund eines quäkenden Balls aggressiv geworden wäre. Allerdings sollte man ein "hochpushen" des Hundes, durch das Quietschi unterbinden - vor allem bei Hunden mit geringerer Reizschwelle.

Ansonsten ist gegen ein Spielzeug mit "Sound" nichts einzuwenden, wenn es hochwertig ist und auch wir eine hohe Reizschwelle haben. Denn unterm Strich, ist die Stimulation gut für's Hundegehirn und unser Wauzi ist einfach happy. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundTierwissenHaustiereSpielzeug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen