Was passiert, wenn das vierte Springen ausfällt?

Fällt das Finale der Vierschanzen-Tournee dem Wetter zum Opfer? Die Organisatoren in Bischofshofen kämpfen mit den Schneemassen.
Finale der Vierschanzen-Tournee – aber findet das vierte Springen statt? Neuschneemassen lassen den traditionellen Hit in Bischofshofen wackeln. Wird gesprungen? Wenn ja, dann wie? Hier die möglichen Szenarien.

Die für Samstag geplante Qualifikation musste abgesagt werden. Der Plan für heute: Um 13.30 Uhr soll das Training stattfinden, um 14.30 Uhr die Qualifikation, um 17 Uhr der Wettkampf.

Bereits jetzt steht fest, dass der bei der Tournee übliche K.o.-Modus ausfällt. Gestartet wird nach dem Stand im Gesamtweltcup. Der Wettkampf kann nur ausgetragen werden, wenn alle Springer einen Trainingssprung absolviert haben. Nötigenfalls würde die Quali ausfallen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Chancen, dass die Fans heute einen Wettkampf sehen, liegen bei 50 Prozent. Kann nicht gesprungen werden, wäre die 67. Vierschanzen-Tournee die erste der Geschichte, die nach drei Springen entschieden ist. Sensationsmann Ryoyu Kobayashi dürfte mit "nur" drei Tagessiegen über den Grand Slam jubeln. Auch 2007 wurde nur auf drei Schanzen gesprungen. aber dafür zwei Mal in Bischofshofen.

Eine letzte Option wäre, das Tournee-Finale auf Montag zu verlegen. Das ist aber eher unwahrscheinlich, weil es dabei zu Probleme bei TV-Übertragungen und der Logistik kommen würde. (heute.at)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
BischofshofenNewsSportWintersportSkispringenÖSVStefan Kraft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen