Wasserschaden ruiniert Wohnhaus in Wiener Donaustadt

Dienstagmorgen wurde es in einem Donaustädter Mehrparteienhaus nass. Es gab einen Wasserschaden, der das Haus dramatisch entstellte.

"Heute"-Leser Dennis* (Name von der Redaktion geändert) machte sich am frühen Dienstag auf den Weg in die Arbeit. Doch gerade erst im Stiegenhaus angekommen, musste der Wiener seinen Arbeitsweg schon wieder beenden. Der Grund: Ein Wasserschaden in der Stiege seines Wohnhauses. Mitten in der Nacht drang nämlich Wasser aus den Wänden ins Stiegenhaus.

Schaden nach Wasserschaden enorm

Die Feuerwehr eilte in die Donaustädter Wohnanlage, ein Bewohner des Hauses hatte gegen 5.30 Uhr die Feuerwehr über den Schaden informiert. 

Laut der Pressestelle der Wiener Berufsfeuerwehr sorgte ein Leitungsgebrechen in einer Wohnung für den "Wasserfall". Das austretende Wasser lief im Zuge des Schadens umgehend auf darunter liegende Behausungen über. Auch durch die Wände kam zunehmend Wasser ins Stiegenhaus.

Weiterlesen: Land unter in Favoriten! Rohrbruch legt Verkehr lahm

In einem rund einstündigen Einsatz stoppten die Florianis die kaputte Leitung und entfernten das im Stiegenhaus fließende Wasser mit einem Nasssauger. Während der Einsatz der Feuerwehrkräfte nach rund einer Stunde beendet war, zeigen die enormen Schäden innerhalb des Gebäudes die Spuren der Verwüstung.

Weiterlesen: Sesselblockade in Favoriten bringt Anrainer zur Weißglut

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account rca Time| Akt:
CommunityLeserWienDonaustadtWohnenFeuerwehrFeuerwehreinsatz

ThemaWeiterlesen