Wechselt Teamkicker Prödl zu Lazio?

Sebastian Prödl soll auf der Wunschliste von Lazio Rom stehen. Werder Bremen will den Steirer, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, aber unbedingt halten.


Sowohl Lazio als auch Fiorentina buhlen um die Gunst des 24-Jährigen. Die Römer wollen den Verteidiger sogar schon im Winter verpflichten, um die löchrige Abwehr (zuletzt 0:4 gegen Siena) zu stopfen. Einen vorzeitigen Wechsel schließt Prödl aber aus. "Wir haben über den Sommer gesprochen", bestätigt er die Verhandlungen gegenüber der Kreiszeitung Syke.

Das Interesse am ÖFB-Teamkicker ließ bei Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs die Alarmglocken schrillen. Dieser will nun so schnell wie möglich den Vertrag des Ex-Sturm-Spielers verlängern. "Ich habe im alten Jahr mit seinem Berater gesprochen, jetzt befinden wir uns in intensiven Gesprächen", so Allofs.

Die Verhandlungen finden im Rahmen des Trainingslagers im türkischen Belek statt. Doch Prödl knüpft Forderungen an seine Verlängerung - er erwartet sich mehr Wertschätzung. "Es ist schon auffällig, dass ich nach Niederlagen immer derjenige war, der raus musste", kritisiert der 24-Jährige im Weser-Report.

"Es ist vollkommen in Ordnung, für eine schlechte Leistung kritisiert zu werden, aber dennoch wünsche ich mir mehr Rückendeckung. Ich habe die Forderung an mich, ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft zu sein. Da darf es aber nicht vorkommen, dass ich dann sofort das Bauernopfer bin. Ich möchte mehr spielen", fordert Prödl.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen