Leser

Weihnachtsmann aus Fünfhaus lässt Kinderaugen strahlen

In Rudolfsheim-Fünfhaus nahm sich ein Wiener einer Herzensangelegenheit an: Der 32-Jährige macht kranken Kindern seit 2019 zu Weihnachten eine Freude.

Robert Cajic
1/11
Gehe zur Galerie
    Ins St. Anna Kinderspital kommt seit 2019 der Weihnachtsmann!
    Ins St. Anna Kinderspital kommt seit 2019 der Weihnachtsmann!
    St. Anna / Markus Hechenberger

    Im 15. Wiener Gemeindebezirk arbeitet ein Weihnachtsmann mit seinen Elfchen ganz fleißig: Mit vereinten Kräften sammelten die Wiener für kranke Kinder im St. Anna Kinderspital am Wiener Alsergrund Spenden ein – von UNO-Karten bis zum XXL-Teddybär: Wenn es nach Daniel geht, soll kein Kinderwunsch unerfüllt bleiben. Am Mittwoch werden die Weihnachtsspenden an das Kinderkrankenhaus übergeben. Wie es zu dieser herzerwärmenden Aktion kam, erklärte uns der Fünfhauser Weihnachtsmann im "Heute"-Talk. 

    Schicksalsschläge brachten Wiener auf Spendenidee

    Auf seinem Instagram-Kanal "sharelovegetlove" sammelt Daniel seit 2019 Weihnachtsspenden für teils schwer kranke Kinder. Der Magistratsangestellte leidet mit ihnen mit, denn auch er erlebte im Laufe seines Lebens herbe Schicksalsschläge: Vor einigen Jahren verlor der 32-Jährige innerhalb kürzester Zeit sowohl einen Familienangehörigen als auch einen Freund an Krebs. Seither versucht Daniel denjenigen zu helfen, die einen Funken Hoffnung auf eine gesunde Zukunft dringend gebrauchen könnten.

    Doch wie entstand die wunderbare Weihnachtsidee? Damals half Daniel in einer Pizzeria aus, als er dem Kinderspital eine "Pizza-Party" für die Kids anbot. In Absprache mit den Spitalszuständigen einigte man sich letztendlich auf die "Weihnachtsspenden". Weihnachtsliste werden pro Station erhoben, die Spenden von mehreren Menschen jedes Jahr angenommen, in einem Sammellager aufgehoben und schließlich verpackt.

    DIe Weihnachtswunschliste für das St. Anna Kinderspital findest du hier.

    Fünfhauser Weihnachtsmann: "Weiß, wie es ist, hilflos zu sein"

    Über den Alltag mit einer kaum heilbaren Krankheit beschrieb Daniel im Gespräch mit "Heute": Ich weiß, wie es ist, hilflos zu sein und sich alleine zu fühlen. Die Spendenaktion soll zeigen, dass viele Kinder trotz ihrer harten Realität nicht ganz alleine sind."

    Herzzerreißend für den 32-jährigen Wiener ist vor allem ein Umstand: "Einige Kinder sind über längere Zeit allein in einem Krankenzimmer. So etwas zu erleben, ist schwer zu ertragen." Deshalb nahm sich Daniel als Ziel, jedes Jahr Spenden zu sammeln und diese an das Spital zu überreichen.

    Ziel der Aktion? "Irgendwann eigene Hilfsorganisation stiften"

    Die Anteilnahme wird von Jahr zu Jahr mehr – auch aus seinem privaten Umfeld: "Immer mehr Elfchen gesellen sich dazu und helfen, wo es nur geht. Wir sind froh, die Listen der Kids dieses Jahr vollends erfüllen zu können. Für die Zukunft wünsche ich mir, so viele Leute wie möglich zu motivieren, uns beizustehen." 

    Anfangs sei es für Daniel eine Herzensangelegenheit gewesen, krebskranken Buben und Mädchen zu helfen. Aber auch andere bedürftige Kinder sollen an Heiligabend nicht traurig sein, meint der Weihnachtsmann aus Wien-Fünfhaus. "Mein Traum ist es, irgendwann eine eigene Hilfsorganisation stiften zu können", so die persönliche Wunschliste des Wieners an das Christkind.

    Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    1/302
    Gehe zur Galerie

      Bildstrecke: Leserreporter des Tages

      1/156
      Gehe zur Galerie
        08.12.2023: <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120008456" href="https://www.heute.at/s/protest-marsch-dann-pickt-klima-shakira-vor-parlament-120008456">Protest-Marsch, dann pickt Klima-Shakira vor Parlament</a>
        Letzte Generation Österreich Twitter / Leserreporter
        An der Unterhaltung teilnehmen