Weil sie weiterspielt: Diese Liga erhält 10 TV-Vertr...

Das Coronavirus hat Europas Profifußball lahmgelegt. Alle Ligen? Nein! In Weißrussland geht der Betrieb weiter, als würde es das Virus nicht geben. Das löst einen Ansturm von TV-Anbietern aus.

Normalerweise steht die weißrussische Liga nicht im Mittelpunkt des Interesses von Europas Fußball-Fans. Doch während in allen anderen Ländern der Betrieb zumindest vorübergehend eingestellt ist, wird dort noch vor Zuschauern in den Stadien gespielt.

Das lockt die TV-Anbieter. Genauer gesagt wurden nun Verträge mit Sendern aus zehn Ländern fixiert. Darunter Russland, Israel und Indien. Ex-Teamchef Anatoly Baidachny freut das: "Die Welt schaut auf unsere Meisterschaft. Das ist eine gute Werbung für unsere Liga."

Doch auch in Weißrussland gibt es das Coronavirus. Bisher wurden 94 Fälle gemeldet, Tendenz steigend. Für Präsident Alexander Lukashenko kein Problem: "Es ist besser, stehend als auf Knien zu sterben", meint er.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WeissrusslandGood NewsSport-TippsFussballCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen