Weimann bricht Torsperre, Villa verliert dennoch

Aston Villa verlor am Sonntag daheim gegen Tottenham Hotspur mit 1:2. ÖFB-Stürmer Andreas Weimann traf für die Hausherren. Manchester City gewann das Derby gegen Manchester United mit 1:0.

Für den Klub aus Birmingham war es bereits die sechste Pflichtspielpleite in Folge. Zumindest durften die Villa-Fans nach fünf Matches endlich wieder über ein Tor ihres Klubs jubeln. Bereits in der 16. Minute brachte Weimann die Hausherren in Führung. Eine Rote Karte für Christian Benteke (65.) leitete jedoch die Wende ein, Tottenham siegte durch Tore von Nacer Chadli (84.) und Harry Kane (90.) noch 2:1. Aston Villa hat als Tabellenfünfzehnter nur mehr zwei Punkte Vorsprung auf die Nicht-Abstiegsränge.

City gewinnt Stadtderby

Manchester City entschied das Stadtderby gegen Rekordchampion United für sich. Der englische Fußball-Meister gewann vor eigenem Publikum dank eines Treffers von Sergio Aguero (63.) mit 1:0 und liegt damit als Tabellendritter wieder sechs Punkte hinter Spitzenreiter Chelsea.

City war über weite Strecken das bessere Team, vergab einige gute Chancen und forderte nach elferreifen Attacken an Aguero und Yaya Toure dreimal vergeblich Elfmeter. Der entscheidende Treffer gelang Aguero nach einer sehenswerten Kombination über Toure und Gael Clichy. Die ab der 39. Minute (Gelb-Rot für Chris Smalling) numerisch geschwächten Gäste kamen erst gegen Ende des Spiels auf, der Ausgleich gelang den neuntplatzierten "Red Devils" aber nicht mehr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen