Weißes Schal-Meer für toten Leicester-Besitzer

Emotionales Heimspiel für Leicester City gegen Burnley. Unmittelbar vor dem Anpfiff gedachten die Fans ihrem kürzlich verstorbenen Klub-Boss.

Ganz Leicester gedenkt Vichai Srivaddhanaprabha. Der unter den Fans von Leicester City besonders beliebte thailändische Klub-Besitzer verunglückte am 27. Oktober.

Nach dem letzten Heimspiel der "Foxes" gegen West Ham United stürzte der Hubschrauber des thailändischen Milliardärs auf einen Stadionparkplatz. Srivaddhanaprabha und vier weitere Personen, darunter die beiden Piloten, waren ums Leben gekommen.

Im ersten Heimspiel nach der Katastrophe erwiesen die Fans der "Foxes" dem Klub-Besitzer die letzte Ehre. Rund um das Feld wurden Trikots aufgelegt, die Vereinsfunktionäre und Hinterbliebenen legten Kränze nieder.

Während der Trauerminute hielten sämtliche Zuschauer im King Power Stadium weiße Schals in die Luft. Das komplette Team samt dem ehemaligen ÖFB-Kapitän Christian Fuchs und den Betreuern stand am Mittelkreis, Arm in Arm. Die Mannschaft war zur Trauerfeier nach Thailand gereist.

Die Spieler des Klubs hatten den Schriftzug "Khun Vichai – Forever in our hearts" rund um das Logo gestickt.

Srivaddhanaprabha hatte Leicester City 2011 übernommen und bis zum Sensationsmeistertitel in der Premier League (2016) geführt.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballPremier LeagueLeicester City

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen