Welchen Fußballstar soll diese Statue darstellen?

Cristiano Ronaldo hat schon eine, nun ergattert der nächste Fußballer eine Statue, die so gar nicht wie er selbst aussieht.

Mit großem Rummel und Tamtam wurde die bronzene Skulptur im Rahmen eines Charity-Events am Montag in Kalkutta enthüllt. Geehrt wurde niemand geringeres als der ehemalige Fußballstar Diego Maradona.

Vor tausenden Zusehern ließ der Argentinier den Vorgang selbst per Fernbedienung fallen. Sein anschließende Blick sprach Bände: Die Statue sieht nämlich nicht wirklich aus wie Diego Maradona.

Der Preis für den Status

Bei seiner Rede wirkte der ehemalige Profi auch plötzlich etwas kleinlaut: "Ich bin kein Fußballgott. Ich bin einfach ein Spieler und freue mich hier zu sein."

Im Internet wird die Statue bereits durch den Kakao gezogen. Viele sehen eine große Ähnlichkeit zu einer Großmutter. Natürlich wurden auch sofort Parallelen zu Büste von Cristiano Ronaldo gezogen. Aber vielleicht ist das der Preis den man zahlen muss, wenn man in die Fußball-Geschichte eingeht.

(slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
IndiegogoGood NewsFussball