Wengen kämpft um Piste, Schnee wird eingeflogen

Wengen: Schnee für den Slalomhang wird per Heli eingeflogen.
Wengen: Schnee für den Slalomhang wird per Heli eingeflogen.Bild: GEPA-pictures.com
Nächste Woche finden in Wengen die Ski-Klassiker statt. Der Slalomhang litt aber unter den warmen Temperaturen, es muss Schnee eingeflogen werden.
Die Lauberhornrennen stehen vor der Tür. Zunächst kämpfen die Ski-Herren am kommenden Wochenende noch in Adelboden um Stockerlplätze im Riesentorlauf und im Slalom. Dann folgen die Kombination, die legendäre Abfahrt und zum Abschluss der Slalom in Wengen (zwischen 17. und 19. Jänner).

Ski-Fans können die Rennen kaum noch erwarten, die Organisatoren würden sich wohl noch etwas mehr Vorbereitungszeit wünschen. Denn: Schneemangel gefährdet den Kombi- und Spezial-Slalom.

Während die Abfahrt schon in perfektem Zustand sei, habe der Slalomhang sehr unter den zu warmen Temperaturen gelitten, ist zu vernehmen. Deshalb muss, per Hubschrauber, Schnee aus dem Hanegg-Gebiet eingeflogen werden, um eine Weltcup-Präparation der Piste zu ermöglichen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Zwischenzeitlich gab es wohl sogar Überlegungen, auch im Slalom auf die Abfahrtspiste auszuweichen. Das Organisations-Komitee habe sich aber dagegen entschieden, weil zusätzliche Baumaßnahmen in einem unzugänglichen Gebiet nötig gewesen wären.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportWintersportSki alpin

CommentCreated with Sketch.Kommentieren