Wer sind die Favoriten, wie lauten die neuen Regeln?

Am Sonntag (19 Uhr) startet die MotoGP in die neue Saison. Wir beantworten die wichtigsten Fragen vor dem ersten Rennen in Katar.

Am Sonntag (19 Uhr) startet die in die neue Saison. Wir beantworten die wichtigsten Fragen vor dem ersten Rennen in Katar.

Mit dem Flutlichtklassiker fällt wieder der Startschuss. In insgesamt 18 Saisonrennen wird ermittelt, wer sich nach Jorge Lorenzo in die Liste der Weltmeister eintragen wird. Zum ersten Mal seit 19 Jahren macht die MotoGP auch wieder in Österreich Halt. Allerdings sind für das Rennen am 14. August schon praktisch alle Tickets verkauft. Die Motorrad-WM wird auch wieder im österreichischen TV zu sehensein, allerdings auf einem anderen Sender, denn .

Damit Sie auch im Patschenkino bestens informiert in die neue Saison starten, haben wir die wichtigsten Infos für Sie zusammengetragen.

Wer sind die Favoriten?

Aufgrund der Regeländerungen (siehe weiter unten) sollte sich das Feld zusammenschieben. Die Einheitselektronik kommt Ducati entgegen, die Roten sollten wieder weiter vorne mitmischen. Sorgen macht derzeit Honda, die mit der Elektronikeinheit noch Probleme haben. Yamaha scheint aber derzeit die Nase vorne zu haben. Titelverteidiger Lorenzo gilt bei den Buchmachern als Favorit auf die Weltmeisterschaft.

Haben sich Marc Marquez und Valentino Rossi wieder lieb?

Das erste Aufeinandertreffen Monate nach dem verlief eiskalt. Bei der Auftakt-Pressekonferenz in Katar würdigten sich beide keines Blickes, es gab keinen Handshake. Angesprochen auf ihre Rivalität gaben sich sowohl Rossi als auch Marquez bedeckt, meinten aber nicht nachtragend und auf Revanche aus zu sein. Ihre Gesichter sagten aber etwas anderes. Sollten sich die beiden auf der Strecke begegnen ist wohl wieder Alarmstufe Rot angesagt.

Was ist los mit KTM?

Der Austro-Rennstall feiert in dieser Saison sein Comeback. Im Zuge des Österreich-GP werden die Mattighofener ein paar Demorunden drehen. Das Debüt folgt dann beim Saisonfinale in Valencia. Ab 2017 wird KTM die volle Saison bestreiten. Die ersten Testfahrten liefen laut Werksangaben zufriedenstellend.

Wie lauten die Regeländerungen für 2016?


Die Open-Klasse wurde gestrichen.
Die Spritmenge pro Rennen wurde auf 22 Liter vereinheitlicht.
Die Winglets (kleine Flügel) dürfen nicht über den breitesten Punkt des Motorrades hinausragen.
Jedes Motorrad muss die Elektronikeinheit und Software von Magneti Marelli nutzen.
Michelin ist neuer Reifenausstatter der MotoGP. Erstmals kommt ein Mixed-Intermediate-Reifen für leichte Regenverhältnisse zum Einsatz.
Werksteams dürfen in einer Saison maximal sieben Motoren pro Bike verwenden.
Das Mindestgewicht der Maschinen wurde von 158 auf 157 Kilogramm gesenkt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen