Zuschauer verärgert

"Wer wird Millionär": Jauch verschenkt Telefonjoker

Günther Jauch hat ein besonderes Faible für einen Kandidaten und übergeht für ihn in der Sendung am Montagabend eine Regel der Show.

Newsdesk Heute
"Wer wird Millionär": Jauch verschenkt Telefonjoker
Günther Jauch und Nils Große verstehen sich auf Anhieb
RTL / Stefan Gregorowius

Spontane Überraschung bei "Wer wird Millionär?". Weil es ihm so gut gefiel, spendiert Günther Jauch (67) einem Kandidaten spontan einen Extra-Joker. Im Netz hagelt es Kritik für die Extrawurst.

Mutigster Bewerber

Nils Große amüsiert den Moderator schon bei der Auswahl der Kandidaten, die auf dem Stuhl Platz nehmen dürfen, als er der Schnellste ist. Er springt in die Luft und stürmt auf den Kandidatenstuhl zu. Voller Vorfreude greift er sogar nach dem Wasserglas seiner Vorgängerin Nora Dhom. " Haben Sie ein Vorleben als Flummi?", will Jauch wissen.

Nils startet bereits mit einer Risikovariante, als er sich gegen die Absicherung bei 16.000 Euro und für die zusätzliche Hilfe eines Studiengastes entscheidet. Bereits bei der ersten 50-Euro-Frage zögert das gebürtige Ostseekind. "Könnte besser, könnte aber auch schlechter sein – also kurz: es ...?" A: liegt, B: steht, C: sitzt, D: geht." Nach einigem Hin und Her entscheidet er sich für Antwort D, denn Quizfragen sind eigentlich nicht seine Stärke.

"Ich hab mir ja diese App runtergeladen, aber ich bin immer rausgeflogen bis 500 Euro", erzählt der 33-Jährige. Jauch kann es kaum glauben: "Dann ist das eine der mutigsten Bewerbungen in der Geschichte von 'Wer wird Millionär?'"

Die BH-Frage

Schwierig wird es für den Vertriebsleiter bei der 8.000-Euro-Frage. Bis dahin hatte er schon einige Joker verbraucht. "Einen Bralette trägt Frau häufig …? A: unterhalb der Taille, B: am Handgelenk, C: auf dem Kopf, D: unter dem Oberteil", will der Moderator wissen. "Ich hab gar keinen Plan", zeigt sich Nils verzweifelt.

Er beschließt, eine Freundin um Rat zu fragen, doch die kann ihm nur den Tipp "Obenrum" geben. Jauch zeigt überraschend Mitgefühl und lässt sich zu einer guten Tat hinreißen. Kurzerhand ändert er die Regeln: "Ich mache Ihnen folgenden Deal: Sie müssen jetzt den 50:50-Joker nehmen, aber dafür müssen Sie Ihren Vater anrufen.(...) Ich möchte den einfach mal kennenlernen", sagt der 67-Jährige.

"Das habe ich noch nie gemacht", gibt Günther Jauch zu, als er Nils einen Joker schenkt.
"Das habe ich noch nie gemacht", gibt Günther Jauch zu, als er Nils einen Joker schenkt.
RTL

Kritik im Netz

Nach dem 50-50-Joker blieben nur noch zwei Antworten übrig. Aber auch sein Vater weiß die Lösung nicht. Schließlich entscheidet sich der Verkaufsleiter für die richtige Antwort D. Im Netz sorgt die Bevorzugung des Kandidaten für Unmut.

"Wenn ich der nächste Kandidat wäre, würde ich darauf bestehen, auch zwei Leute anzurufen! Wo bleibt da die Gerechtigkeit?", schreibt ein User auf X (ehemals Twitter). "Macht Jauch jetzt eigene Regeln nach Sympathien?", fragt ein anderer. Am Ende ging Nils dank Jauchs Großzügigkeit mit einem Gewinn von 16.000 Euro nach Hause.

VIP-Bild des Tages

1/176
Gehe zur Galerie
    Worum es in dieser neuen Werbekooperation von Vanessa Mai geht? Um die Schuhe natürlich!
    Worum es in dieser neuen Werbekooperation von Vanessa Mai geht? Um die Schuhe natürlich!
    Instagram/vanessa.mai

    Auf den Punkt gebracht

    • Günther Jauch sorgt bei "Wer wird Millionär?" für Aufregung
    • Er schenkte einem Kandidaten einen Extra-Joker
    • Trotz Kritik im Netz entscheidet sich der Kandidat für die richtige Antwort und gewinnt 16.000 Euro
    red
    Akt.