Wettbetrug: Rapid-Spiele im UEFA-Visier

Der größte Wettskandal der Fußballgeschichte mit 200 manipulierten Spielen in neun Ländern zieht weitere Kreise. Wie die UEFA heute bekanntgab, stehen unter anderem die beiden Europa-League-Quali-Partien von Rapid Wien gegen den albanischen Klub Vllaznia Schkodra auf der Liste, die einer näheren Untersuchung standhalten müssen.

In der zweiten Runde der Europa-League-Quali trafen die Hütteldorfer auf den albanischen Klub Schkodra Vllaznia. Das Hinspiel gewannen die Grün-Weißen in Wien 5:0, die Retourbegegnung 3:0. Beide Partien stehen jetzt im Verdacht, von den Albanern manipuliert gewesen zu sein. Details wollte die UEFA nicht nennen, stellte aber ausdrücklich fest, dass die Untersuchungen nicht Rapid betreffen. Auch Summen wurden nicht genannt. Nur: Spieler des FC Thun (Sz) sollen 15.000 Euro kassiert haben, um ein Match mit vier Toren Unterschied zu verlieren.

Rapid-Coach Peter Pacult: Ich habe davon nichts gemerkt. Wir mussten in beiden Spielen alles geben.

Im gleichen Atemzug wurden die Hütteldorfer heute vom europäischen Fußballverband in einer Aussendung freigesprochen. Dies bestätigt auch Bundesliga-Vorstand Georg Pangl: "Dezidiert festzuhalten ist, dass die Untersuchungen in der zweiten Qualifikationsrunde der Europa League ausschließlich den Gegner des SK Rapid Wien betreffen."

Vllaznia Schkodra wird unter die Lupe genommen

Im Visier der UEFA ist Gegner Vllaznia Schkodra. Die Albaner tauchen auf der Liste neben den folgenden Klubs auf: KF Tirana (Albanien), FC Dinaburg (Lettland), NK IB Ljubljana (Slowenien) und Honvéd Budapest (Ungarn).

Folgende Spiele werden von der UEFA näher untersucht:

Fünf Spiele der zweiten Qualifikationsrunde:

21.07.2009 Stabæk IF - KF Tirana 4:0

16.07.2009 Bnei Yehuda Tel-Aviv FC - FC Dinaburg 4:0

23.07.2009 FC Dinaburg - Bnei Yehuda Tel-Aviv FC 0:1

23.07.2009 KS Vllaznia - SK Rapid Wien 0:3

16.07.2009 SK Rapid Wien - KS Vllaznia 5:0

Zwei Spiele der dritten Qualifikationsrunde:

06.08.2009 NK IB Ljubljana - FC Metalurh Donetsk 0:3

30.07.2009 Fenerbahçe SK - Honvéd Budapest 5:1

sportnet.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen