30 Grad! Jetzt wird es in Österreich noch einmal heiß

Bade-Wetter am 15. September in Österreich.
Bade-Wetter am 15. September in Österreich.Willfried Gredler-Oxenbauer / picturedesk.com (Symbolbild)
Hochsommer im September! Waren die vergangenen Tage mit bis zu 28 oder 29 Grad schon ziemlich warm, setzt der Mittwoch noch einen drauf.

Bis dato erinnert der September ja mehr an einen Sommer- als einen Herbstmonat. Rund 1,6 Grad zu warm waren die ersten 13 Tage des Monats im landesweiten Schnitt, +2 bis +3 Grad betrugen die Abweichungen sogar von Vorarlberg bis Oberösterreich.

Bis dato fiel der September deutlich zu warm aus
Bis dato fiel der September deutlich zu warm ausUBIMET

Markant bislang auch die Trockenheit in diesem Monat, rund 90 Prozent fehlen österreichweit auf eine ausgeglichene Bilanz. Viele Orte haben sogar noch keinen Tropfen Regen abbekommen:

In Punkto Regen hahezu ein Totalausfall: Der September 2021 bis jetzt
In Punkto Regen hahezu ein Totalausfall: Der September 2021 bis jetztUBIMET

Dazu war es bislang viel sonniger als üblich (ein Plus von 60 Prozent bei den Sonnenstunden) und es gab schon mehr Sommertage als sonst im ganzen September. In Innsbruck und Güssing beispielsweise kletterten die Temperaturen seit Monatsbeginn schon 10 Mal über die Marke von 25 Grad:

Schon 10 Sommertage an manchen Orten im September
Schon 10 Sommertage an manchen Orten im SeptemberUBIMET

Roland schickt Hochsommer

Jetzt wird es sogar noch wärmer. Bislang stehen 28,6 Grad in Weyer an der Spitze der höchsten Temperaturen im September 2021, dieser Wert wird aller Voraussicht nach morgen geknackt. Der Grund für die hohen Temperaturen ist in der Bodenwetterkarte für Mittwoch auszumachen. Das Tief ROLAND lenkt sehr warme Luft aus Südwesteuropa nach Österreich.

Tief "Roland" lenkt sehr warme Luft nach Österreich
Tief "Roland" lenkt sehr warme Luft nach ÖsterreichDWD/uwz.at

Und hier nun die Höchstwerte morgen: Von Lienz und Amstetten ostwärts gibt es wieder mehr als 25 Grad, ganz im Osten dürfte der 30er fallen. Heiße Kandidaten hierfür sind der Seewinkel im Nordburgenland und der Südosten der Steiermark.

Hochsommerliche Temperaturen im Osten und Südosten
Hochsommerliche Temperaturen im Osten und SüdostenUBIMET

Der Septemberrekord ist jedenfalls außer Reichweite, er steht bei schweißtreibenden 36,0 Grad (Pottschach_Ternitz am 01.09.2015)

Auch Oktoberhitze möglich

Der Klimawandel macht auch vor den Hitzetagen im September nicht Halt. So muss man seit den 2000er-Jahren etwa alle 2-3 Jahre noch mit 30 Grad oder mehr nach dem 10. September rechnen. Zuvor – also vor dem Jahr 2000 – kletterten die Temperaturen im Schnitt nur alle 5-7 Jahre so spät im Jahr über die 30-Grad-Marke.

Was viele nicht wissen: 30 Grad sind sogar noch im Oktober möglich, der späteste Termin für einen Hitzetag mit 30 Grad ist mittlerweile auch schon über 50 Jahre alt. Am 4. Oktober 1966 kletterten die Temperaturen in Fußach und Schlins (beide Vorarlberg) auf 30,2 bzw. 30,1 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
WetterÖsterreichHitze

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen