Wetter-Experte warnt vor schweren Unwettern in Wien

Am Freitagabend ist in Wien mit Gewittern zu rechnen.
Am Freitagabend ist in Wien mit Gewittern zu rechnen.imago stock & people/ Symbolbild
Ein heftiges Hagel-Unwetter hat am Freitag die höchste Wetter-Warnstufe in Österreich ausgelöst. Auch die Bundeshauptstadt wird nicht verschont.

Eine Unwetter-Walze zieht am späten Freitagabend über Österreich und hält die Einsatzkräfte auf Trab. Mittlerweile haben die Gewitter in der Alpenrepublik eine solche Stärke erreicht, dass die Österreichische Unwetterzentrale die höchste Wetter-Warnstufe ausgerufen hat.

"Bleib zu Hause" – Warnung vor heftigen Hagel-Unwettern

Im Bundesland Niederösterreich herrscht aktuell (Stand 20.30 Uhr) Warnstufe VIOLETT! Besonders in den Bezirken Zwettl und Gmünd kracht es momentan ordentlich. Doch das Unwetter wird nicht im Norden Österreichs bleiben, sondern auch immer weiter in Richtung Osten ziehen – auch die Bundeshauptstadt wird sich also warm anziehen müssen.

Starkregen und Sturm

"Vor allem ab etwa 20.00 Uhr kann es rund um Wien lokal Gewitter geben. Am höchsten in die Wahrscheinlichkeit in den westlichen und nördlichen Außenbezirken, die Hauptgefahren stellen dabei Starkregen und teils stürmische Böen dar", erklärt UBIMET-Experte Nikolas Zimmermann auf Nachfrage von "Heute".

Höchste Unwetter-Warnstufe in Österreich ausgegeben

Ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt für ein Unwetter in der Bundeshauptstadt, denn am Freitag hat das 39. Donauinselfest begonnen. Beim größten kostenlosen Open-Air-Fest Europas wartet auf die Besucher drei Tage lang ein volles Programm. Stars wie Mathea, Nico Santos oder Melissa Naschenweng heizen den Fans dabei ordentlich ein.

Donauinselfest 2022: Diese Stars treten in Wien auf

Trotz der heißen Temperaturen sollten Musik-Fans aus aller Welt besser auch Regenkleidung eingepackt haben, denn am späten Abend dürften die Unwetter eben auch bis nach Wien ziehen. Den Einsatzkräften der Feuerwehr dürfte jedenfalls eine lange Nacht bevorstehen.

Gewitter am Wochenende

Der Samstag beginnt in Norden und Nordosten noch unbeständig mit einigen Wolken, teils regnet es auch aus der Nacht heraus. Im Tagesverlauf bilden sich besonders im Nordosten und im südlichen und östlichen Bergland erneut einzelne Schauer und Gewitter. Meist sonnig und freundlich ist es im Westen und im Donauraum. Der Westwind weht im Nordosten mäßig bis lebhaft und lässt im Tagesverlauf nach.

Am Sonntag halten sich zunächst besonders im Süden und Osten ein paar Restwolken oder Hochnebelfelder, im Laufe des Vormittags setzt sich schließlich bei meist nur harmlosen Wolkenfeldern verbreitet die Sonne durch. Im Tagesverlauf bilden sich entlang der westlichen Nordalpen nur einzelne Schauer oder Wärmegewitter, im Flachland bleibt es trocken. Der Wind weht meist nur schwach bis mäßig.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichWetterUnwetterGewitterHitzeSonneDonauinselDonauinselfest

ThemaWeiterlesen