WGs bringen bis zu 213 Euro Ersparnis

In einer Wohngemeinschaft kann man viel Geld sparen. 
In einer Wohngemeinschaft kann man viel Geld sparen. Teaserimage-Importer
Eine neue Analyse von Immowelt zeigt: Wohngemeinschaften zahlen sich aus. Das Zusammenleben mit anderen spart monatlich bis zu 213 Euro ein. 

Rentiert es sich als Student eine größere Wohnung zu teilen oder ist ein Mini-Absteige billiger? Die Plattform Immowelt ging dieser Frage in zwölf Unistädten nach. Fazit: WGs sind immer günstiger. Beispiel Wien: Eine Wohnung mit 70 bis 90 Quadratmetern kostet 1.010 Euro im Monat. Teilt man sich das mit zwei Mitbewohnern bleiben für jeden 337 Euro – 213 Euro weniger, als man alleine für 40 Quadratmeter hinblättern müsste.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WohnenWienImmobilienWirtschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen