Cup-Aufreger! Wie kann das keine Rote Karte sein?

Rapid steht nach einem packenden Elfer-Drama gegen den LASK im Cupfinale. Unvermögen des Schiedsrichterteams sorgt für Kopfschütteln.
Zehn Rapidler kämpften sich am Mittwochabend beim LASK ins Elfmeterschießen, um sich zwei Linzer Fehlschüsse später jubelnd in den Armen zu liegen. Die Hütteldorfer zogen ins Cupfinale ein, treffen dort im Stadion von Rivalen Austria am 1. Mai auf Red Bull Salzburg.

Zwei grobe Fehlentscheidungen hinterlassen einen fahlen Beigeschmack in beiden Fan-Lagern. Schiedsrichter Markus Hameter war mit der schnellen und ruppigen Partie in Pasching überfordert.

Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren