Wie sich das neue "D&D"-Abenteuer abheben soll

"Icewind Dale: Rime of the Frostmaiden" erscheint im September.
"Icewind Dale: Rime of the Frostmaiden" erscheint im September.Wizards of the Coast
Aufgund der Corona-Pandemie musste das große "D&D Live"-Event ins Internet verlagert werden. Neues gab es trotzdem. 

Im Rahmen des Livestream-Events "D&D Live 2020" spielte kürzlich eine ganze Horde an Prominenten "Dungeons & Dragons" – natürlich virtuell, um die Corona-Gefahr zu reduzieren. Und dabei wurde auch das nächste Abenteuer-Buch des Pen-and-Paper-Klassikers angekündigt: "Icewind Dale: Rime of the Frostmaiden".

"Heute" sprach mit Dan Barrett, Senior Brand Manager bei "D&D"-Entwickler Wizards of the Coast, über die Neuigkeiten.

"Heute": Was ist neu bei "Rime of the Frostmaiden"?

Dan Barrett: Am 15. September erscheint mit "Icewind Dale: Rime of the Frostmaiden" ein Horror-Abenteuer, das sich mit Themen wie Isolation, Paranoia und Geheimnissen befasst. Es spielt im eisigen Norden der Schwertküste. Das Buch erlaubt es Dungeon Mastern, die Spieler von Level 1 bis 12 zu begleiten während sie Geheimnisse und Schätze entdecken sowie Monstern begegnen, darunter auch die drei Formen von Auril, der Frostmaiden. Aber werden sie siegen und was bedeutet das alles für die Grenzsiedlungen Zehnstädte in Icewind Dale?

Wie unterscheidet sich dieses Abenteuer von früheren Veröffentlichungen der 5. Edition von "D&D"? 

Es ist eine andere Art von Horror als in den bereits erschienenen Abenteuern, in "Fluch des Strahd" war es zum Beispiel Gothic Horror. In Icewind Dale ist die Umgebung unwirtlich, gnadenlos und ein Hindernis, mit dem sich die Spieler auseinandersetzen müssen. Es gibt im Buch etwa neue Regeln für Schneestürme und Lawinen, die Spieler überleben müssen. Etwas lustiger sind diverse Sportarten und Minispiele, denen sich die Abenteurer in den kleinen Städten von Icewind Dale widmen können. Und zuletzt ist das Abenteuer anders strukturiert – ganz wie im "Essentials Kit" müssen Spielleiter es nicht von Anfang bis Ende linear durchziehen und Quests können auch als eigenständige Geschichten behandelt werden.

Wie war es, "D&D Live" plötzlich digital abhalten zu müssen?

In den letzten Jahren haben wir "D&D Live" als Veranstaltung mit persönlicher Anwesenheit angelegt. Das wollten wir auch dieses Jahr tun. Allerdings haben wir das Event angseichts der globalen Pandemie komplett neu für das digitale Format aufgesetzt. Wir hatten bereits viel Erfahrung im Livestreamen von "D&D"-Spielen, also lief die Veranstaltung sehr problemlos, kleine Internetabbrüche einmal ausgenommen. Neben dem Livestream haben wir mehrere hundert digitale Spieltische der "Adventurers League" abgehalten. Es war unser erster Vorstoß bei online organisierten Spielen für "Dungeons & Dragons" und das Feeback der Fans war sehr gut. Ich denke, dass unsere größte Herausforderung sein wird, das alles beim nächsten Mal zu toppen!

Einige Stars spielten im Livestream zum ersten Mal "D&D". Wie war das Feeback?

Egal ob erfahren oder zum ersten Mal spielend, unsere Prominenten waren bei den Dungeon Mastern, die wir für "D&D Live" gewinnen konnten, in guten Händen. Das Feedback der prominenten Spieler war sehr positiv. Einige, die zum ersten Mal spielten, waren sich nicht ganz sicher, was sie erwarten würde, hatten aber viel Spaß und ließen sich wirklich darauf ein – was man selbst sehen kann, wenn man sich ihre Spiele ansieht. Gemma Whelan ("Game of Thrones") sagte, es sei "lustiger als ich es mir jemals vorgestellt hätte", während Amy Acker ("Person of Interest") meinte, sie habe "so viel Spaß daran gehabt, mein erstes Spiel mit diesen wunderbaren Menschen zu spielen". Wir würden uns freuen, wenn die Spieler (und ihre Charaktere) für weitere Abenteuer zurückkehren würden.

Was ist die Bilanz der ersten Online-Version von "D&D Live"?

Wir sind sehr stolz auf die Bemühungen des gesamten Teams, um dieses Event zu verwirklichen, das über 315.000 US-Dollar für die Wohltätigkeitsorganisation Red Nose Day gesammelt hat. Das ist ein erheblicher Geldbetrag, der dazu verwendet wird, Kindern in Armut auf der ganzen Welt zu helfen und langfristige Veränderungen zu fördern. Es war auch in Bezug auf die Zuschauerzahlen sehr erfolgreich.

Die Promi-Spiele waren beliebt, zeitweise hatten wir über 50.000 Live-Zuschauer auf Twitch und unmittelbar nach der Veranstaltung Hunderttausende Aufrufe bei  YouTube-Aufzeichnungen. Wir sind sehr zufrieden mit "D&D Live 2020" und hoffen, dass es allen zu Hause genauso gut gefallen hat wie uns.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Games

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen