Wieder Erdbeben in Kroatien – 3,5 auf der Skala

Am Freitag wurde ein Beben der Stärke 3,5 in Kroatien registriert.
Am Freitag wurde ein Beben der Stärke 3,5 in Kroatien registriert.EMSC
Am Freitag wurde ein Beben der Stärke 3,5 in Kroatien registriert. Das Epizentrum lag 8 Kilometer von Petrinja entfernt – auch hier war es zu spüren.

Erneut bebte die Erde in Kroatien. Medienberichten zufolge wurde Freitagmittag (12:44 Uhr) ein Erdbeben der Stärke 3,5 registriert. Dies meldeten das European-Mediterranean Seismological Centre (EMSC).

Das Epizentrum lag dabei in Gornja Bačuga, 16 Kilometer von Sisak bzw. acht Kilometer von Petrinja entfernt. Letztere Stadt war bereits im Dezember von einer Reihe teils sehr starker Erbeben (bis zu einer Magnitude von 5,0) heimgesucht worden.

Auch in Petrinja war das Beben am Freitag zu spüren. Laut dem kroatischem Medium "24 Sata" habe ein Leserreporter berichtet: 

"Es fühlte sich so an, als sei etwas unter der Erde explodiert."

Auch auf der Seite des European-Mediterranean Seismological Centre teilen betroffene ihre Erlebnisse. Einige berichten darüber, dass das Beben viel stärker gewesen sei, als berichtet wird, andere hätten kaum etwas gespürt. "Unglaublich stark, wir sind aus dem Haus gelaufen!!", schreibt etwa ein Nutzer aus Petrinja

Beben kurz vor dem Jahreswechsel

Das letzte starke Erdbeben in Kroatien war am 29. Dezember 2020 verzeichnet worden. Es erschütterte die kroatischen Städte Petrinja, Sisak und Glina und forderte mehrere Todesopfer. Sogar in Österreich war jenes äußerst starke Erdbeben zu spüren. Mehr dazu HIER >>

Damals erreichten uns solche Bilder:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
KroatienErdbebenNaturKlimaZagreb

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen