Wieder nix! Bayern blitzen auch bei Zagreb-Star ab

Dani Olmo will nicht zu den Bayern.
Dani Olmo will nicht zu den Bayern.Bild: imago sportfotodienst
Der nächste Transfer-Rückschlag für die Bayern. Auf der Suche nach einem Ersatz für den verletzten Wunschspieler Leroy Sane holten sich die Münchner nun auch bei Dinamo Zagreb einen Korb.
Die Transfer-Periode läuft bei den Münchnern alles andere als nach Plan. Nachdem der Wechsel von Wunschspieler Sane nach dessen schwerer Knieverletzung vorerst vom Tisch ist, haben sich die Münchner nun auch von Dinamo Zagreb eine Abfuhr geholt.

Denn als Sane-Ersatz hatte der deutsche Rekordmeister auch den spanischen U21-Europameister Dani Olmo auf dem Zettel. Doch der kroatische Meister sagte "Nein".

Stattdessen steht der Offensivspieler kurz vor dem Sprung zum niederländischen Topklub Ajax Amsterdam. Und das, obwohl die Niederländer weniger Geld boten, als die Bayern. Der deutsche Champion war mit einem Ablöse-Angebot von 28 Millionen Euro abgeblitzt, berichtet Sportske Novosti. Stattdessen hatten die Amsterdamer für "nur" 22 Millionen Euro den Zuschlag erhalten. Dafür bot Ajax eine Weiterverkaufsbeteiligung von bis zu 40 Prozent.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch Olmo selbst sei von der Chance, zum Sensationsteam der letztjährigen Champions-League-Saison wechseln zu können, begeistert gewesen sein. Eine Einigung steht unmittelbar bevor.

Nicht die einzige Transfer-Schlappe für die Münchner. Zuvor waren die Bayern bereits beim Chelsea-Juwel Callum Hudson Odoi und Ajax-Talent Hakim Ziyech, der seinen Vertrag erst bis 2023 verlängerte, gescheitert. (wem)

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballFC Bayern München

CommentCreated with Sketch.Kommentieren