Wien schickt Impfteams an die 50 größten Schulen

Der Impfbus hält schon jetzt bei Wiener Sommerschuhen.
Der Impfbus hält schon jetzt bei Wiener Sommerschuhen.video3
Um die Impfquote unter den Jugendlichen zu erhöhen werden ab 13. September mobile Impfteams und Impfbusse an 50 Wiener Schulen im Einsatz sein.

Fast zwei Drittel der Infizierten sind unter 35 Jahre alt. Auch bei den sechs- bis Zwölfjährigen steigen die Fälle. Die Stadt Wien rechnet ab Herbst auch mit Covid-Intensivfällen bei Kindern und bereitet 25 Betten vor. Von den 5.135 aktiven Corona-Fällen in Wien waren laut dem Büro des Gesundheitsstadtrats Peter Hacker rund 12 Prozent nicht voll geimpft.

Nicht voll geimpft sind Großteils Kinder und Jugendliche, obwohl der Impfstoff ab 12 Jahren freigegeben ist. Aktuell haben rund 30 Prozent der 12-15-Jährigen in Wien eine Impfung erhalten, bei den 16- bis 19-Jährigen sind es 50 Prozent. Deutlich zu wenig angesichts des bevorstehenden Schulstarts mit nur wenigen Maßnahmen. Es sei deswegen entscheidend, die Impfquote unter Jugendlichen zu erhöhen.

Impfteams und Impfbusse

Wie das gelingen soll kündigte Hacker-Sprecher Mario Dujaković am Dienstag per Twitter an. Ein erster Schritt war, dass bereits seit Dienstag städtische Impfbusse an den Sommerschulen halt machen. Ein System, dass auch zum regulären Schulstart erhalten bleiben soll: "Ab 13. September 2021 wird die Stadt Wien damit beginnen, mit mobilen Impfteams an den 50 größten Schulstandorten in der Bundeshauptstadt sowie an den Berufsschulen zu impfen."

Aktuell ist man an der Festlegung der einzelnen Termine. Bereits fest steht, dass sich das Angebot nicht nur an Schüler, sondern auch an bisher ungeimpftes Lehr- und Verwaltungspersonal sowie an Eltern richtet. Wer 14 Jahre oder älter ist, kann wie bisher die Entscheidung selbst treffen. 12- und 13-Jährige brauchen eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten.

Geimpft wird mit BioNTech/Pfizer, Moderna und Johnson&Johnson. "Für Unter-18-Jährige gibt es jedoch nur BioNTech/Pfizer. Der Zweitstich kann ohne Termin in jedem städtischen Impfzentrum abgeholt werden." Alle anderen Schulen, die nicht von Amts wegen angesteuert werden, können sich Terminslots reservieren. Abgewickelt wird das über die Bildungsdirektion.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
WienStadt WienSchuleJugendCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen