Wien-Wahl: Test für Unentschlossene gestartet

Symbolbild
SymbolbildJFK / EXPA / picturedesk.com
Wer unentschlossen ist oder schlicht den Überblick über Parteien und Standpunkte verloren hat, findet bei auf "Wahlkabine.at" womöglich Klarheit.

Was in Deutschland der "Wahl-O-Mat" ist, ist in Österreich seit fast zwei Jahrzehnten die Wahlkabine. Die Orientierungshilfe hat auch zur Wien-Wahl die Standpunkte aller neun Parteien samt Kommentar zu 25 Fragen gesammelt. Diese Positionen können seit 31. August auf der Website mit den eigenen abgeglichen werden, im Anschluss scheint ein Ranking auf.

Der Dienst des Instituts für Kulturtechnologien will dabei explizit keine Wahlempfehlung abgeben, sondern nur dabei helfen, die eigenen Standpunkte mit jenen der Parteien zu vergleichen. Neben den fünf etablierten Parteien SPÖ, FPÖ, Grüne, ÖVP und NEOS sind auch die vier Listen Team HC Strache, LINKS, die Bierpartei und Soziales Österreich der Zukunft (SÖZ) vertreten.

Die behandelten Themen sind dabei traditionelle wie auch hochaktuelle. Dazu zählen etwa Klimaschutz, Arbeitsmarkt und Bildung, aber auch Demonstrationszonen, Sonntagsöffnung, Corona-Grundeinkommen und Denkmalschutz. An dem Projekt ist eine Vielzahl von Politikwissenschaftlern und Journalisten beteiligt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
WienWahlenPolitikLandtagswahlGemeinderatswahl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen