Wiener Austria legt los: "Frisuren sind buscheliger"

Die Wiener Austria ist zurück im Training! Die Veilchen meldeten sich am Mittwoch aus der Corona-Pause retour. Trainer Christian Ilzer und seine Spieler waren gut aufgelegt.

Der Ball rollt wieder in Wien-Favoriten! Gleich 1:40 Stunden ließ Cheftrainer Christian Ilzer am ersten Tag trainieren, er übernahm eine von fünf Kleingruppe mit Florian Klein, Michael Madl, Erik Plamer-Brown, Alexandar Borkovic, Jimmy Jeggo und Andreas Poulsen.

Die "Chef-Gruppe" durfte direkt in der Generali-Arena trainieren, alle anderen verteilten sich mit ihren Coaches und Therapeuten auf den Plätzen hinter der Nordtribüne.

Ilzer nach der ersten Einheit: "Es hat Spaß gemacht. Es war aber schon in der Früh bei Sonnenschein ein gutes Gefühl wieder mit dem Auto in Richtung Stadion zu fahren." Alles war in und um die Arena auf den lange herbeigesehnten Augenblick perfekt vorbereitet."

"Die Plätze wirken saftig frisch und sehr gepflegt, Desinfektionsspender sind an vielen Punkten, wo sich die Mannschaft immer wieder bewegt, gut sichtbar aufgestellt, Trinkflaschen markiert und das morgendliche Fiebermessen ist ohnehin ab sofort Standard", so der Veilchen-Trainer weiter.

Bei den Violetten läuft der Schmäh: "Körperlich haben alle sehr gut gearbeitet, aber die Frisuren sind seit unserem letzten Training doch buscheliger bei einigen geworden", scherzt Trainer Ilzer.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussball

ThemaWeiterlesen