Wiener feiern wilde Corona-Party in der U-Bahn

Die Party ging in der U2 einfach weiter.
Die Party ging in der U2 einfach weiter.Leserreporter
In der Nacht auf Samstag feierten unzählige Wiener beim Votivpark eine wilde Party. Diese ging anschließend in der U-Bahn munter weiter. 

Die Corona-Zahlen haben am Samstag einen neuen Negativ-Rekord aufgestellt - 1.235 Neuinfizierte wurden in ganz Österreich verzeichnet. Bei Aufnahmen wie jenen, die der "Heute"-Redaktion zugespielt wurden, scheint dies aber nur die wenigsten zu kümmern.

Am Freitagabend feierten beim Votivpark unzählige Wiener eine wilde Corona-Party. Nachdem die Polizei vor Ort die jungen Leute auf die Corona-Maßnahmen aufmerksam machte, beschlossen die Jugendlichen ihre Feier in die U-Bahn zu verlagern. Auf einem Video ist zu sehen, wie ein U2 Wagon gerappelt voll ist. Mit reichlich Alkohol, mangelnden Abständen und fehlendem Mund-Nasen-Schutz wurde gesungen und munter weitergefeiert. 

Masken-Rebellen zahlen bis 50 Euro Strafe

Die Wiener Linien appellieren an die Fahrgäste, in solchen Situationen über die Notsprechknöpfe Bescheid zu geben, was im Wagon vor sich geht. Dann können die Securitys gegebenenfalls eingreifen und die Sache vor Ort klären. "Dieses Verhalten ist natürlich inakzeptabel", so ein Pressesprecher der Wiener Linien gegenüber "Heute". Das Ignorieren der Maskenpflicht in den Öffis kann außerdem unter Umständen mit bis zu 50 Euro geahndet werden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienWiener LinienCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen